zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

11. Dezember 2017 | 05:49 Uhr

Rickling: Asylbewerber sollen Hilfe bekommen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 25.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Die Festivitäten zum 850-jährigen Bestehen und bessere Hilfe für Asylbewerber in Rickling waren Themen auf der Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses der Gemeinde Rickling.

Dr. Anne Engelhard thematisierte die Willkommenskultur für Asylbewerber in Rickling. Die pensionierte Ärztin regte an, eine Unterstützergruppe für die zurzeit 24 in Rickling untergebrachten Flüchtlinge zu bilden. „Dies soll den Menschen das Ankommen und das Leben in der Gemeinde einfacher machen“, erklärte Andrea Wagner-Schöttke dazu. „Zu den Hilfeleistungen könnte zum Beispiel eine Einführung in die Gemeindeinstitutionen und die Begleitung zu Ämtern und Behörden gehören. Zudem wäre es toll, wenn sich Sprachpaten finden würden, die mit den Asylbewerbern Deutsch sprechen, um ihre in den Sprachkursen erworbenen Fähigkeiten weiter zu fördern“, erläuterte sie weiter.

Die gute Integration der Flüchtlinge sei auch im Hinblick auf die zu erwartenden weiteren Zuweisungen von Asylbewerbern durch den Kreis Segeberg wünschenswert, erklärte sie weiter.

Einwohner, die sich für eine Mitarbeit in der Unterstützergruppe interessieren, können sich dazu bei Anne Engelhard unter Tel. 0 43 28/ 8 78 melden.

Die Feierlichkeiten zum 850-jährigen Bestehen werden am Sonntag, 2. Februar, ab 11 Uhr mit einem öffentlichen Neujahrsempfang im Bischof-Halfmann-Saal starten. „Wir hoffen, dass sich viele Einwohner dort einfinden. Neben den obligatorischen Festreden ist ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geplant, bei dem unter anderem auch der örtliche Handwerkerchor einen Auftritt hat“, sagte Andrea Wagner-Schöttke (SPD) auf der Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses.

Ebenso gut schreiten die Vorbereitungen für das Festwochenende voran, dass vom 29. bis 31. August den Höhepunkt der Feierlichkeiten bilden wird. „Der Arbeitskreis 850-Jahr-Feier leistet hier eine super Arbeit“, lobte die stellvertretende Bürgermeisterin.

Noch nicht fest steht dagegen der Erscheinungstermin der rund 300 Seiten starken Dorfchronik. Nach einem einstimmigen Empfehlungsbeschluss soll jedoch nun zeitnah der Druckauftrag vergeben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen