zur Navigation springen

Feuer- und Rettungswache : Richtfest für die neue Wache

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Rohbau im Gefahrenabwehrzentrum ist fertig. 150 geladene Gäste feierten mit den Handwerkern.

„Schaut das Haus, hier neu entstanden, wohlgefügt nach Riss und Plan, Hand und Hirn zusammenfanden, damit der Bau Gestalt annahm.“ Mit diesem traditionellen Richtspruch feierten gestern Oberbauleiter Franz Nünning und die Poliere Andreas Volkmann und Manfred Deters den fertigen Rohbau der neuen Feuer- und Rettungswache im Gefahrenabwehrzentrum. Rund 150 Gäste von Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, aus der Politik und von der Verwaltung sahen, wie die Richtkrone per Kran auf das Gebäude gehievt wurde und prosteten den Handwerkern mit einem kleinen Schnaps zu.

Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras betonte in einer kurzen Ansprache, mit dem Neubau werde die Sicherheit in Neumünster deutlich erhöht. „Sobald der Betrieb hier läuft, können alle Rettungsfristen eingehalten werden.“ Er dankte den Handwerkern für die schnelle und reibungslose Arbeit. Das Richtfest fand vier Wochen früher als geplant statt. Gleichzeitig erklärte Tauras, der 6700 Quadratmeter große Bau liege nach wie vor voll im Kosten- und Zeitplan. Insgesamt 13,3 Millionen Euro investiert die Stadt in den modernen Komplex, der in einem Jahr zum 100-jährigen Bestehen der Berufsfeuerwehr mit einem großen Fest eröffnet werden soll.

Bevor es soweit ist, geht es nun aber erst einmal darum, vor Wintereinbruch die Hallen zu schließen, damit der Innenausbau auch in der kalten Jahreszeit weitergehen kann. „Die Fenster sind ausgemessen und bestellt und sollten demnächst eintreffen. Die Hallentore dauern in der Fertigung aber etwas länger. Wir hoffen, dass sie noch vor Weihnachten kommen“, erklärte Bauleiter Berthold Heitker von der Stadt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen