zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Dezember 2017 | 00:36 Uhr

Neues Buch : Rezepte aus der Kindheit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Annerose Sieck aus Tungendorf schreibt seit Jahren über das Thema Essen. Ihr neustes Buch dreht sich um Kindheitsgerichte.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2014 | 17:00 Uhr

Neumünster | Als sie noch zur Schule ging, gab es für Annerose Sieck nichts Schöneres, als ihre Mutter zur Arbeit zu begleiten. Während sie in einer kleinen Preetzer Bäckerei hinter dem Verkaufstresen stand und Brot, Brötchen und Kuchen verkaufte, tobte die kleine Annerose durch die Backstube. „Vielleicht gab das den Ausschlag für meine Vorlieben, über Essen zu schreiben“, sagt die heute 56-Jährige. Die Autorin aus Tungendorf hat gerade ihr neues Buch „Schleswig-Holstein – Die Gerichte meiner Kindheit“ veröffentlicht.

40 Gastschreiber aus Neumünster, dem Umland und dem restlichen Schleswig-Holstein präsentieren darin auf 127 Seiten Rezepte und Geschichten aus ihren Kindertagen, darunter neben Sieck selbst auch der ehemalige Tungendorfer Stadtteilvorsteher Henning Möbius und die Ärztin Elke Burghard. Den Kontakt fand Annerose Sieck über den SV Tungendorf, den Förderverein für das Volkshaus und die Landfrauen. „Es war ein spannendes Projekt, das sehr viele Kindheitserinnerungen wieder wachgerufen hat“, sagt sie.

Ursprünglich wollte die gebürtige Preetzerin Lehrerin werden. Nach der Schule begann die Tochter eines Holzschuhmachers und einer Bäckerei-Verkäuferin deshalb mit dem Geschichts- und Romanistik-Studium fürs Lehramt an der Kieler Christian-Albrechts-Universität. Nach zehn Semestern merkte sie allerdings, dass es keine Stelle für sie gibt. Zwei Jahre arbeitete sie danach als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Volkskunde und entdeckte dabei ihre Liebe für das Schreiben. Für den Kieler Mieterverein etwa erstellte sie eine Chronik. Als sie dann auch noch ihren Mann, den Journalisten Jörg-Rüdiger Sieck, kennenlernte, begann eine aufregende Zeit. Das Paar zog zunächst nach München, wo Annerose Sieck unter anderem bei der Jugendzeitschrift Bravo arbeitete. Es folgten Stationen bei Buch-, Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen in München, Stuttgart und Hamburg. Seit 1997 ist Annerose Sieck freie Journalistin, Autorin, Lektorin und Übersetzerin. Sie arbeitete unter anderem für die Zeitschrift „Fliege“ von Fernsehpastor Jürgen Fliege und an der Biografie von Rapper Bushido mit. Seit 16 Jahren hat sie auch das Lektorat für die Dr.-Oetker-Kochbücher.

Vor acht Jahren kam sie nach Neumünster, die Heimatstadt ihres Mannes. In Tungendorf fühlt sie sich richtig wohl. Und natürlich ist die Küche der Lebensmittelpunkt. Obwohl: „Ich habe eine relativ kleine Küche und wünsche mir eigentlich eine richtig schön große mit Kochinsel.“ Denn natürlich kann Annerose Sieck auch selbst gut kochen und backen. Vorrangig kommen bei ihr natürlich gesunde Gerichte auf den Tisch, als Idee hat sie momentan ein Kochbuch für vegane Snacks. Sehr gerne isst Annerose Sieck verschiedene Kohlarten, ein richtiges Lieblingsgericht gebe es aber nicht, versichert sie. Und was kommt bei der Tungendorferin Heiligabend auf den Tisch? Sie grinst. „Es gibt Kartoffelsalat und Würstchen, das ist eine Tradition bei meinem Mann – und daran hält er auch fest.

ISBN: 9783831321971, 16,90 Euro
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert