Rezept gegen das schlechte Gewissen

von
30. Juni 2015, 13:05 Uhr

Wer jemals erlebt hat, wie ein Mensch mit Blutkrebs nach langen Kampf dann doch zugrunde geht, wird das sein Leben lang nicht vergessen. – Das sollten wir auch nicht.

Wohl aber können und dürfen wir gegen das schlechte Gewissen angehen, das uns beschleicht, wenn wir mal wieder klammheimlich einer höheren Instanz danken, dass das Schicksal nicht uns selbst ausgesucht hat. Das Rezept dafür ist denkbar einfach. Über wenige Clicks im Internet kann man sich beispielsweise bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) als Spender registrieren lassen: www.dkms.de. Wer es geschafft hat, fühlt sich gleich besser. Er kann mit gutem Gewissen sagen: Ich biete meine Hilfe an. Und das tut gut!

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen