zur Navigation springen

Polizeibericht : Rentner schlug Räuber in die Flucht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Einem Rentner (84) gelang es am Sonnabendmorgen, einen bewaffneten Räuber in die Flucht zu schlagen.

Neumünster | Einem Rentner (84) gelang es am Sonnabendmorgen, einen bewaffneten Räuber in die Flucht zu schlagen. Laut Polizei wartete der Senior gegen 8.40 Uhr an der Kieler Straße auf dem Parkplatz des Wohnparks Tannhof an seinem Auto auf seine Frau, die noch etwas aus der Wohnung holen wollte. Plötzlich fragte ihn ein Unbekannter zunächst nach der Uhrzeit. Der 84-Jährige gab Auskunft. Kurz darauf wurde er von dem Mann aufgefordert, seinen Wagenschlüssel herauszugeben. Als der Rentner sich weigerte, zog der Fremde eine Waffe aus der Jackentasche und richtete sie auf den Rentner. Gleichzeitig versuchte er, dem alten Mann die Schlüssel aus der Hand zu reißen. Der 84-jährige hielt das Bund jedoch fest und rief laut um Hilfe. Daraufhin flüchtete der Täter die Kieler Straße entlang Richtung Einfeld.

Der brutale Räuber soll 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und sehr schlank sein. Er hat ein schmales Gesicht, kurze blonde Haare und trug zur Tatzeit einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer verwaschenen Jeansjacke und einer Hose. Insgesamt wirkte er ungepflegt. Zuvor hatte er an der gegenüberliegenden Bushaltestelle gestanden. Dort warteten auch noch zwei Frauen. Sie werden gebeten, sich als Zeugen zu melden. Hinweise nimmt die Kripo unter Tel. 9450 entgegen.
 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2014 | 12:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen