zur Navigation springen

Zeitung in der Kita : Renner sind Polizei und Feuerwehr

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bonhoeffer-Kita: 21 Kinder entdecken in der Zeitung vor allem ihre Umgebung

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2017 | 06:22 Uhr

Neumünster | Überall in der evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Kita an der Tizianstraße sieht man: Es ist Zikita-Zeit! Zeitungsbilder hängen im Flur, Girlanden in den Kita-Räumen, Zeitungen liegen auf den Tischchen – 21 Vorschulkinder nehmen in diesem Jahr an dem Projekt „Zeitung in der Kita“ (Zikita) des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages teil und lernen eine Menge über die Zeitung und die Welt in der Zeitung.

„Vorschulkinder lieben die Zeitung“: Diese Schlagzeile prangt auf einer der Themenseiten im Flur; ausgeschnittene Bilder von Tennisspielerinnen, neuen Mini-Fröschen in Indien, Wölfen und dem Rätsel auf der Kinder-Nachrichten-Seite hängen ebenfalls dort. Die Kinder der roten, grünen und blauen Gruppe durchstöbern als erstes am Morgen den frischgedruckten Holsteinischen Courier, erforschen ihn, entdecken ihre Lieblingsmotive. „Extrem interessant sind die Neumünster-Seiten. Die Kinder wollen wissen, was in ihrer Stadt los ist – und vor allem die eigene, vertraute Umgebung entdecken“, sagen Erzieherin Katrin Schwenk und die sozialpädagogischen Assistentinnen Saskia Buhse und Christine Mavaris. So werden an diesem Tag vor allem die Berichte über ein Konzert in der Bonhoeffer-Kirche und den Abschiedsgottesdienst für Pastor Tobias Gottesleben bestaunt. Ein Renner aber sind die Artikel über Einsätze der Feuerwehr bei Bränden und der Polizei bei Unfällen. „Die Kinder lernen die Zeitung als Informationsmedium kennen, entdecken die Welt, das macht Spaß“, sagt Schwenk.

Aber auch die Aufgaben im Zikita-Heft werden mit großem Ernst gelesen und erledigt – fast wie später mal in der Schule. Sie müssen Fehler in den Suchbildern finden, bestimmte Bilder ausschneiden – zurzeit vor allem Lustiges zur Faschingszeit – und die Buchstaben des eigenen Namens und der von Freunden finden und einkreisen. „Das war ganz schön schwer“, fand Philipp (5). Zeitung fördert hier Konzentration, Beobachtungsgabe und Lesekompetenz.

Doch nicht nur das kann man mit dem Courier machen: Die rote Gruppe tanzt den Zeitungstanz, bei dem die Kinder auf einem immer kleiner werdenden Stück Zeitung stehen müssen. Aus Zeitungen werden aber auch Schiffe, man kann sich mit ihnen zudecken oder eine wilde Schlacht veranstalten. Passend zum Thema Unterwasserwelt soll auch noch ein großer Anker aus Hasendraht und Pappmaché gebastelt werden. „Die Vorschulkinder sind ganz heiß auf das Zikita-Projekt, denn damit machen sie etwas, was die anderen noch nicht machen“, sagt Schwenk.

Und sie erfahren, wo die Druckerschwärze in die Zeitung kommt, die die Finger so schmutzig macht: Ein Besuch im sh:z-Druckzentrum in Büdelsdorf ist ebenfalls noch ein fester Termin.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen