Fehlalarm führte zu Grosseinsatz : Rendsburger Straße gesperrt: Es qualmte

Ein großes Aufgebot  an Rettungskräften versuchte an der Rendsburger Straße zu orten, wo der Qualm herkam.
Ein großes Aufgebot an Rettungskräften versuchte an der Rendsburger Straße zu orten, wo der Qualm herkam.

Qualm von verbrennendem Altpapier in einer Grillschale zog am Sonnabendabend durch die zerbrochenen Fenster einer alten Gaststätte an der Viktoriastraße.

Avatar_shz von
22. Juni 2015, 07:30 Uhr

Neumünster | Es sah höchst dramatisch aus: Eine Reihe von Feuerwehrfahrzeugen, ein Rettungswagen und zwei Polizeiautos blockierten Sonnabend gegen 20.30 Uhr mit zuckenden Blaulichtern die Rendsburger Straße in Höhe der Einmündung Viktoriastraße. Innerhalb von kürzester Zeit sammelte sich ein Schar von staunenden Schaulustigen.

Was war geschehen? Eine Passantin hatte im Erdgeschoss eines vierstöckigen Wohn- und Geschäftshauses Rauch aus einem Fenster mit zerborstenen Scheiben dringen sehen. Sie wählte den Notruf. Die Berufsfeuerwehr setzte nicht nur ihren Löschzug in Marsch sondern alarmierte angesichts der Größe des möglichen Brandobjekts auch noch die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte. Vor Ort war tatsächlich eine Verqualmung festzustellen. Einsatzkräfte unter schwerem Einsatzkräfte verschafften sich Zutritt zu der einstigen Gaststätte, in der zuletzt ein Pizza-Lieferdienst arbeitete, die mittlerweile aber schon länger leer steht. Einen Brandherd fanden die Feuerwehrleute dort aber nicht, sondern lediglich eine Reihe weiterer eingeschlagener Scheiben zum Hinterhof. Durch diese war Qualm, der beim Verbrennen von Altpapier in einem zweckentfremdeten Grill entstanden war, in das Gebäude gelangt und an der Straßenseite wieder ausgetreten.

Die Feuerwehr packte wieder ein und schon bald war die Rendsburger Straße wieder frei passierbar.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen