Reiterhof Loop landete auf Platz 2

Vor der selbst gemachten Girlande aus Eichenblättern und Hufeisen steht die Pferdestallbesitzerin Anne Loop (rechts), die den 2. Platz beim bundesweiten Wettbewerb gewonnen hat. Ihre Nichte Catharina Schacht zeigt die Urkunde.
Foto:
Vor der selbst gemachten Girlande aus Eichenblättern und Hufeisen steht die Pferdestallbesitzerin Anne Loop (rechts), die den 2. Platz beim bundesweiten Wettbewerb gewonnen hat. Ihre Nichte Catharina Schacht zeigt die Urkunde.

von
10. September 2014, 17:34 Uhr

Der Reiterhof von Familie Loop in Bönebüttel hat beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“ mitgemacht und war einer der drei Finalisten (der Courier berichtete). Am Wochenende gab es dann in Warendorf in Nordrhein-Westfalen die große Siegerehrung: „Es ist Wahnsinn, dass wir den zweiten Platz nach Hause gebracht haben!“, berichtete Stallbetreiberin Anne Loop voller Freude. „Da die Preisverleihung öffentlich im Rahmen der Bundeschampionate stattfand, waren sicher 3000 Besucher da – und wir mussten nach vorne gehen, auf einem roten Teppich, der extra für diesen Anlass vor dem Dressurplatz ausgerollt worden ist. Meine Familie und ich waren sehr aufgeregt“, erzählte die gelernte Landwirtin weiter.

Gewonnen hat sie 1000 Euro und einen Dressurlehrgang, für den die bekannte Reiterin Uta Gräf auf den Hof Loop kommt. „Unsere Einsteller, also die Leute, die ihr Pferd bei uns haben, standen die ganze Zeit mit uns im SMS-Kontakt und haben mitgefiebert. Als wir nach Hause kamen, hatten sie diese wunderbare Eichengirlande schon aufgehängt“, meinte Anne Loop.

Den Gewinn investieren die Loops in die Weiterentwicklung des Hofs. Hervorgehoben bei der Begründung des zweiten Platzes wurden die drei verschiedenen Unterstellmöglichkeiten der Pferde. Den ersten Platz gewann übrigens das Gut Meinfeld in Niederkrüchten, der dritte Platz ging an den Augustenhof aus Haßmoor (Schleswig-Holstein).


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen