zur Navigation springen

Stau zum Ferienbeginn : Reiseverkehr sorgte für eine volle Autobahn

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Start in die Herbstferien war am Wochenende auf der Autobahn 7 rund um Neumünster deutlich zu merken.

von
erstellt am 16.Okt.2017 | 08:30 Uhr

Neumünster | Der Start in die Herbstferien in Schleswig-Holstein und Hamburg sowie das Ferienende in Niedersachsen waren am Wochenende auf der Autobahn 7 rund um Neumünster deutlich zu merken. Nach Auskunft der Autobahnpolizei staute sich der Verkehr vor allem am Hauptreisetag am Sonnabend zwischen Neumünster-Süd und dem Bordesholmer Dreieck in beide Richtungen. Grund war der sogenannte Bettenwechsel in Dänemark. Einen Engpass stellte Richtung Norden die Baustelle zwischen Bordesholm und Warder dar. Richtung Süden bremsten die Bauarbeiten zwischen Neumünster-Mitte und -Süd den Verkehrsfluss. Nach Auskunft der Polizei gab es jedoch trotz des hohen Verkehrsaufkommens keine größeren Unfälle. Lediglich kleinere Rempler beschäftigten die Beamten. So übersah ein Fahrer am Sonnabend das Stauende und fuhr auf ein Auto auf. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Gestern hatte sich die Situation auf der A7 wieder etwas beruhigt. Probleme machten jedoch noch die Bauarbeiten zwischen Bordesholm und Warder. Dafür musste die Strecke Richtung Norden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Der Stau reichte bis zum Dreieck zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen