Tour Courier : Regen konnte den Spaß nicht verderben

Abseits der Hauptverkehrsstraßen ging die Route diesmal in den Kreis Plön. Die Strecke führte über Husberg, Neuenrade und Hollenbek nach Bokhorst und über Tasdorf zurück nach Brachenfeld. Trotz Regenschauer waren die Teilnehmer gut gelaunt.
1 von 3
Abseits der Hauptverkehrsstraßen ging die Route diesmal in den Kreis Plön. Die Strecke führte über Husberg, Neuenrade und Hollenbek nach Bokhorst und über Tasdorf zurück nach Brachenfeld. Trotz Regenschauer waren die Teilnehmer gut gelaunt.

Knapp 300 Radler ließen sich durch das viele Nass von oben nicht abschrecken. Die Draisine-Fahrten waren beliebt.

von
25. August 2014, 05:00 Uhr

Neumünster | Zum Start der 27. Tour Courier sah es noch gut aus. Als die knapp 300 Teilnehmer gestern am frühen Nachmittag den Schulhof der Timm-Kröger-Schule in Brachenfeld verließen, schien die Sonne. Doch auf der rund 25 Kilometer langen Strecke kam dann doch der eine oder andere Regenschauer dazwischen. Vergrämt war deshalb aber niemand.

Viele zeigten sich gut vorbereitet – so auch Sabine Friedebold aus Einfeld, die mit Ehemann Sönke und dem befreundeten Paar Sebastian Kohl und Nicole Winkelmann unterwegs war. „Ich habe mein Cape extra eingesteckt“, sagte sie lachend und zog es schnell über. Das etwas kühlere Wetter hatte auch seine Vorteile: Die vier Helfer der Malteser-Fahrradstaffel hatten nichts zu tun.

Am Zwischenstopp in Bokhorst gab es nicht nur Obst und Getränke, sondern auch die Möglichkeit, Draisine zu fahren. Das Angebot der Draisinenfreunde Mittelholstein wurde begeistert angenommen, ehe es weiterging.

Im Ziel gaben dann noch der deutsche Meister im Becherstapeln, Felix Zarbock aus Neumünster, und sein Vereinskollege Daniel Kern vom Sport-Stacking-Team Quickborn eine rasante Kostprobe ihres Könnens. Außerdem konnten sich die Teilnehmer bei Kaffee, Kuchen und Wurst stärken, für die Jüngsten präsentierte die Freiwillige Feuerwehr Brachenfeld Wasserspiele.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert