zur Navigation springen

Boostedt : Regen forderte Reiter und Organisatoren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nur wenige Teilnehmer zogen ihre Nennung zurück.

Boostedt | Wind, Regen, irritierendes Flatterband, fliegende Zelte und weicher Boden – das Turnier des Reit- und Fahrvereins Boostedt am Sonnabend und Sonntag war eine echte Herausforderung für Pferd und Reiter. Dennoch zeigten sich die Veranstalter auf der Reitanlage am Stückenredder am Ende zufrieden. „Ja, es ist schade, dass wir deutlich weniger Besucher als im vergangenen Jahr hatten. Und einige der rund 700 Nennungen wurden zurückgezogen. Dennoch sind wir froh, dass das Turnier überhaupt in diesem Rahmen ablaufen konnte. Und heute war es ja auch alles super“, erklärte die Turnierleiterin Martina Schulz gestern Nachmittag.

Trotz der Absagen war der Zeitplan für die Organisatoren und Richter eng gesteckt. Denn die zahlreichen Spring- und Dressurwettbewerbe sowie auch die Reiterprüfungen blieben gut besetzt. Dank der professionellen Vorbereitung durch das engagierte Team lief alles wie am Schnürchen.

„Das Turnier hier in Boostedt ist super. Die Atmosphäre ist toll, auch wenn die Bedingungen natürlich nicht optimal sind“, lobte unter anderem Lisa Rieckert aus Kiel die Veranstaltung. Stolz war die 17-Jährige natürlich auf ihr 14-jähriges Welsh-Pony „Lord Liberty“, mit dem sie im Stafettenspringen nicht nur die Siegerschleife, sondern auch eine der, von den Pferden hoch geschätzten Brötchenketten errang.

Vom Führzügelwettbewerb, über das Springen und die Dressur erstreckte sich das pralle Turnierprogramm. Große und kleine Reiter gaben dabei ihr Bestes. Und angefeuert von Familie und Freunden wurde in den Parcours häufig eine persönliche Glanzleistung gezeigt. Insbesondere galt dies auch für den Wettbewerb „Jump an Run“ (Springen und Rennen), den die Organisatoren auf Wunsch vieler Kinder erstmals in das Programm aufgenommen hatten. „Bei diesem Wettstreit auf Zeit geht zunächst ein Reiter auf den Springparcours. Anschließend muss ein Läufer diesem einschließlich der Sprünge folgen. Das ist ein großer Spaß für die Teilnehmer und das Publikum“, erklärte Martina Schulz.  
 

Ergebnisse morgen im Courier


zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen