Bahnwerk in Neumünster : Rauschgift wurde im Zug versteckt

shz_plus
Hinweise auf mögliche Täter hat die Polizei nicht.

Hinweise auf mögliche Täter hat die Polizei nicht.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn entdeckten bei Wartungsarbeiten einen Plastikbeutel mit Marihuana.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
22. August 2018, 14:27 Uhr

Neumünster | Beamte der Bundespolizei wurden gestern Vormittag auf einen möglichen Drogenfund in einem abgestellten Zug im Ausbesserungswerk an der Kieler Straße hingewiesen. Hinter einer Deckenverkleidung hatten Mita...

uümnserteN | meeatB edr liBozuedpnies enwrud erntsge Vmiagrott afu nenie cneöghiml ofegudnrDn in mneei ngeetaestllb Zgu im beungserussAekwsr na red eeirlK ßeSrta gn.eswiheeni Hirtne nerei vuekelkdnnecigrDe aehttn irabeeitMtr erd tshuneDec aBnh bie raunbatreWegisnt eien eütT mit uagfcRihst tetd.neck eDi emteaBn sltelnet ,tfes sads es ichs ebida mu unrd 003 rmGma uirnaaMha in imeen Pakesubtillet lnteh.aed eeHwinsi fau lgöhmcie tTäer gba se sealdgilnr hnct.i ieW eid ementaB letmietni,t arw red nRweeguzgaesi ni dne ergvaeennng Wneohc uafherdat mi .szEitna eDi üteT imt med cRaghitufs dweru nvo den stiuBeeinozldnps rsetslelghci.te

zur Startseite