Bahnwerk in Neumünster : Rauschgift wurde im Zug versteckt

shz_plus
Hinweise auf mögliche Täter hat die Polizei nicht.

Hinweise auf mögliche Täter hat die Polizei nicht.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn entdeckten bei Wartungsarbeiten einen Plastikbeutel mit Marihuana.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
22. August 2018, 14:27 Uhr

Neumünster | Beamte der Bundespolizei wurden gestern Vormittag auf einen möglichen Drogenfund in einem abgestellten Zug im Ausbesserungswerk an der Kieler Straße hingewiesen. Hinter einer Deckenverkleidung hatten Mita...

nüuNseretm | eBtmae dre isdpzlenieuBo wdreun getrens iVttmoagr fau inene mnciöehlg rgDenfnodu in eeimn eteenlstblag guZ mi essekbAenrgruussw na rde eieKrl atßrSe ehsienw.ngie tHnier ieren ereDcedvgkenlukni hetatn ibtMeetrria erd cetseDhnu nhaB ebi nWtairabsgenerut neie tüTe mti tgsfRhauic tetndk.ce Die mBteane seltlnte ,tefs dsas es ihsc dbeia mu nrud 300 rGmma Mnhuriaaa ni ineme lbtPeausltkie .dlneteah wseHeini uaf gihlöemc etTär gab es slendgrlai .thcni ieW ide metneaB eme,tiilntt war rde eRzgeiwasegun in nde ennegagevrn onehWc adretuhaf mi aiszntE. Die etTü tim dme ghaicfusRt urdwe nvo ned ledBistnszupenio ttrhiselselceg.

zur Startseite