zur Navigation springen

Polizeibericht : Raub: Jetzt gibt es ein Phantombild

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach einem brutalen Raub an der Linienstraße sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.

von
erstellt am 16.Dez.2015 | 18:22 Uhr

Neumünster | Nach einem brutalen Raub Anfang November sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter, der damals eine junge Radlerin und ein Kleinkind traktierte: Am 5. November, einem Donnerstag, fuhr eine Frau (30) gegen 18.30 Uhr mit ihrem Sohn (3) auf dem Rad aus Richtung Bahnhofstraße durch die Linienstraße. Plötzlich warf ein Mann aus einer Personengruppe einen Gegenstand in die Speichen des Rades, Mutter und Kind stürzten. Noch bevor die junge Frau aufstehen konnte, wurde sie von einem Mann zu Boden gedrückt, während der Haupttäter ihr Handy raubte. Die Frau wehrte sich und verletzte den Unbekannten wahrscheinlich an Hals und Gesicht. Mutter und Kind wurden leicht verletzt. Nach der Tat fuhr die Frau nach Hause und rief die Polizei (der Courier berichtete).

Der südländische Haupttäter ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Er hat kurze, krause Haare und trug zur Tatzeit eine dunklen Jacke mit weißen Kapuzenbändern. Auffällig waren ein glitzernder Ohrstecker und ein Lederarmband. Die Kripo fragt jetzt: Wer kennt den Mann? Wem gehört das Lederarmband? Hinweise werden unter Tel. 94  50 erbeten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen