zur Navigation springen

Polizeibericht : Radler fuhr vermutlich unter Drogen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein 26-Jähriger verunglückte auf der Mühlenstraße. Als die Rettungskräfte ihm aufhelfen wollten, schlug er wild um sich.

von
erstellt am 28.Mär.2015 | 07:00 Uhr

Neumünster | Ein 26-jähriger Radfahrer ist gestern Nachmittag gegen 14.15 Uhr auf der Mühlenstraße in Wittorf angefahren und leicht verletzt worden. Laut Polizei wollte der Mann die Mühlenstraße überqueren und fuhr auf die Fahrbahn, ohne aufden Verkehr zu achten. Die Fahrerin eines Opel Corsa konnte nicht mehr ausweichen, ihr Wagen erfasste den Mann und schleuderte ihn zu Boden. Der verletzte Radfahrer zeigte sich an der Unfallstelle zunächst nicht ansprechbar, dann aber den Rettungskräften und der Polizei gegenüber ausgesprochen renitent. Er schlug um sich, schrie und wollte sich nicht helfen lassen. Die Mühlenstraße war für eine halbe Stunde komplett gesperrt. Wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogen ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutprobe an. Der Mann wurde unter Polizeibegleitung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.

Unfallzeugen bittet die Polizei, sich unter Tel. 94 50 zu melden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen