zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. August 2017 | 00:12 Uhr

Polizeibericht : Radler fiel in Baugrube

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Vier Menschen wurden am Mittwoch bei drei Unfällen verletzt – einer davon schwer.

Neumünster | Vier Menschen wurden am Mittwoch bei drei Unfällen verletzt – einer davon schwer. Der erste Zusammenstoß ereignete sich am frühen Nachmittag: Gegen 14.50 Uhr wurde ein Auffahrunfall von der Kreuzung Rendsburger Straße / Sauerbruchstraße gemeldet. Der Fahrer (18) eines Audi A4 war dort auf einen Linksabbieger aufgefahren. Doch anstatt anzuhalten, war er einfach in Richtung Sauerbruchstraße davon gefahren. In dem anderen beteiligten Fahrzeug, einem Ford Fiesta, wurden der Fahrer (46) und die Beifahrerin (15) leicht verletzt.

Nach der Unfallflucht leitete die Polizei sofort eine Fahndung ein – mit Erfolg. Wenig später entdeckten die Ermittler den Audi an der Robert-Koch-Straße. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Ein Test zeigte zwei Promille Atemalkoholkonzentration an. Der Mann stand also deutlich unter Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Gemeinsam mit seiner ebenfalls betrunkenen Beifahrerin hatte er gerade Nachschub für eine Party geholt.

Um 15.45 Uhr wurde von der Kreuzung Hansaring/Werderstraße der nächste Unfall gemeldet. Hier waren zwei Autos frontal zusammengestoßen. Der Fahrer (20) eines Opel Zafira wollte laut Polizei nach links in den Hansaring Richtung Holsatenring einbiegen, übersah dabei aber offenbar den Golf einer entgegen kommenden Frau (32). Diese wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro. Beide Wagen wurden abgeschleppt.

Um 23 Uhr verunglückte schließlich ein Radfahrer. Laut Polizei waren zu dieser Zeit zwei Radler (57, 64) auf der Carlstraße unterwegs. Sie kamen aus Richtung Sedanstraße. An der Ecke zur Roonstraße stürzte der Jüngere plötzlich etwa einen Meter tief in eine Baugrube und verletzte sich erheblich. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht. Angeblich fehlte an der Unfallstelle eine Absperrbake.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2014 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen