zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. November 2017 | 07:37 Uhr

25 Jahre ADFC : Radler eroberten den Großflecken

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Jubiläums-Fahrradfest zum 25. Geburtstag des ADFC lockte viele Besucher. Alle Vorsitzenden der Geschichte waren vor Ort und wurden geehrt.

Neumünster | Am Sonnabend herrschte auf dem Großflecken reges Treiben auf zwei Rädern, denn anlässlich seines 25-jährigen Bestehens hatte der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Neumünster auf dem Platz ein großes Fahrradfest organisiert.

Mit einer Sternfahrt hatten sich rund 60 Fahrrad-Fans bereits am Morgen unter anderem von Kiel, Bad Segeberg und Rendsburg aus auf den Weg gemacht. Die weiteste Strecke legte dabei mit 90 Kilometern eine kleine Gruppe des ADFC aus Henstedt-Ulzburg zurück. „Für uns ist das noch gar nichts, sondern eher Spaß an der Freude“, erklärte dessen Vorsitzender Jens Daberkow schmunzelnd.

Neben dem fachkundigen Klönschnack für eingefleischte Fahrrad-Fans bot das Fest jedoch auch für „normale“ Besucher ein vielfältiges Programm. Mit von der Partie war das Technische Hilfswerk mit Informationen zum Toten Winkel. Die Stadt stellte das Stadtverkehrskonzept vor, und das Angebot der Fahrradcodierung nahmen mehr als 60 Besucher wahr. Gut angenommen wurden ebenso die kleinen Stadtführungen, und für die Kleinsten hatte der Jugendverband Spielgeräte und Kinderschminken im Angebot.

„Ich bin sehr begeistert, dass sich so viele Besucher bei uns tummeln“, freute sich denn auch der Aktive Hans-Wilhelm Rahn, der die Besucher unter anderem über das Fahren mit dem E-Bike informierte. „Für ungeübte Fahrradfahrer kann ein E-Bike eine gewisse Gefahr darstellen. Denn die Geschwindigkeit ist recht hoch, und insbesondere das Bremsen erfordert Erfahrung. Deshalb empfehle ich Anfängern, sich einmal einer unserer kurzen Touren anzuschließen, um unter fachkundiger Begleitung zu üben“, erklärte er.

Zu den zahlreichen Gratulanten zählte der stellvertretende Stadtpräsident Wolf-Werner Haake. Aber natürlich ließ es sich auch der ehemalige langjährige Vorsitzende des ADFC-Landesverbandes, Heinz-Jürgen Heidemann, nicht nehmen, von Kellinghusen aus zum Jubiläum anzuradeln. Gute Wünsche überbrachte ebenso der heutige Landesvorsitzende Thomas Möller.

Er zeichnete zudem die Riege der bisherigen Neumünsteraner Vorsitzenden für ihr Engagement in Sachen fahrradfreundliche Stadt aus: Heike Dörner (1990 - 2002), Olaf Leihberg (2002 - 2007), Carsten Pusch (2007 - 2012) und Uwe Mohns (seit 2012) waren auch alle vor Ort. Zudem wurde Hertha Nötzold, die bereits 1987 mit dem Radclub Neumünster (RCN) den Vorläufer der Ortsgruppe ins Leben gerufen hatte, besonders geehrt.

Die nächste Tour startet am Sonntag, 29. Mai, um 10 Uhr am Gemeinschaftshaus Gartenstadt, Domagkstraße 64. Sie wird die Teilnehmer zu den Friedhöfen in Neumünster führen. Weitere Informationen zum Jahresprogramm gibt es unter www.adfc-sh.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen