Neumünster : Radfahrer von abbiegendem Lkw lebensgefährlich verletzt

Der Lkw fuhr als Einbieger über den Radweg und übersah den entgegenkommenden Radler.

shz.de von
07. Juli 2017, 11:34 Uhr

Neumünster | Am Donnerstagnachmittag ist ein Radfahrer in Neumünster von einem Lkw angefahren und schwer verletzt worden. Der Fahrer des Lastwagens war laut Polizeiangaben en auf der Saalestraße aus Richtung Weserstraße kommend in Richtung Oderstraße unterwegs. Als er auf Höhe der Gaststätte Pausentreff links auf den Parkplatz abbiegen wollte, übersah er den entgegenkommenden Radfahrer auf dem kombinierten Geh-und-Radweg und nahm diesem die Vorfahrt.

Der 55-jährige Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt, er stürzte und schlug mit dem Kopf auf. Er wurde in das Friedrich-Ebert- Krankenhaus eingeliefert. Laut Polizeimitteilung wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro von dem 62-jährigen Führer des Lastzuges einbehalten.

Abbiegenende Kraftfahrzeuge bilden statistisch den Gefahrenschwerpunkt für auf den Radweg fahrende Radler.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert