zur Navigation springen

Prüfstein : PSV will mit einfachen Mitteln zum Erfolg kommen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Fußball-SH-Ligist empfängt morgen (15 Uhr) Spitzenreiter SV Eichede. Trainer Patrick Nöhren plant eine defensivere Ausrichtung seines Teams.

Auf Neumünsters Fußball-SH-Ligisten Polizei-SV Union wartet am zehnten Spieltag ein ganz schwerer Brocken. Denn die Grün-Weißen, aktuell auf Tabellenplatz fünf rangierend (9 Spiele/16 Punkte/23:16 Tore), empfangen morgen um 15 Uhr mit dem kürzlich aus der Regionalliga abgestiegenen SV Eichede (9/21/28:12) den ungeschlagenen Tabellenführer der höchsten Landesklasse.

„Das ist das erste richtige Schwergewicht in dieser Saison“, weiß PSV-Coach Patrick Nöhren um die Schwere der Aufgabe. Über die Einstellung seines Teams muss er sich wohl keine Sorgen machen, denn diese war gegen hoch gehandelte Gegner stets deutlich besser als gegen vermeintlich schwächere Mannschaften. Zudem ist die Trainingsbeteiligung seit der vergangenen Woche wieder deutlich besser als in den Wochen zuvor.

Zu den Trainingsinhalten zählte zuletzt vor allem das schnörkellose Spiel nach vorne, was auch gegen die Stormarner ein probates Mittel sein soll: „Wir wollen mutig und mit einfachen Mitteln agieren“, so Nöhren, der voraussichtlich etwas defensiver aufstellen wird: „Eichede wird uns gehörig unter Druck setzen wollen. Wir müssen deshalb im Mittelfeld die Räume eng machen und versuchen, schon dort in die Zweikämpfe zu kommen. Daher tendiere ich eher zu einem defensiven Mittelfeldspieler mehr, wenn ich die Wahl zwischen einem defensiven und einem offensiven Mittelfeldspieler habe.“

Doch genau diese sind zurzeit rar an der Stettiner Straße. So fehlen mit Kapitän Christoph Pfützenreuter (privat verhindert), Yannick Hamann (Aufbautraining), Christoph Maliszewski (Adduktorenzerrung) sowie vermutlich auch Burhan Gülbay (Rekonvaleszent) erneut vier Akteure, die diese Position bekleiden können.

 

Polizei-SV Union: Seelow - Siedschlag (?/Rekonvaleszent, Ulrich), Pinkert, Schulz, Bock - Sucu, Möller (Tinney) - Khemiri, Ruzic, Zmijak - Fürst. – Auf der Bank: Spantig - Kost, Gülbay (?/Rekonvaleszent, Bethke), Alioua, Barck. – Es fehlen: Hamann (im Lauftraining), Maliszewski (Adduktorenzerrung), Pfützenreuter (privat verhindert), Granzow, P. Schenzer, Tambalque (nicht im Kader), Schmedemann (Patellasehnenreizung), Soranno (Kreuzbandriss). – SR: Derlin (Dahme). – Letzte Duelle: Der PSV unterlag auswärts klar mit 0:3 und siegte zu Hause mit 3:2 (SH-Liga-Saison 2010/11). – Courier-Tipp: Eichede ist aktuell eine Nummer zu groß für die „Ordnungshüter“ - 1:2.

Außerdem spielen (Courier-Tipps in Klammern): morgen, 14 Uhr: Eutin 08 – TSV Altenholz (3:1); morgen, 14.30 Uhr: TSV Kropp – Flensburg 08 (2:2); morgen, 15.30 Uhr: Preetzer TSV – TuS Hartenholm (2:1); Sonntag, 14.00 Uhr: Holstein Kiel II – FC Dornbreite (4:2), SV Todesfelde – TSV Bordesholm (2:0); Sonntag, 15.00 Uhr: TuRa Meldorf – FC Angeln 02 (1:0); SV Henstedt-Ulzburg – Heider SV (2:2), TSV Schilksee – NTSV Strand 08 (3:2).

 


zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen