zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 22:06 Uhr

PSV klettert an die Spitze

vom

Neumünsters Fußball-SH-Ligist düpiert Holstein Kiel II

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | Der Polizei-SV Union hat ein erstes richtiges Ausrufezeichen gesetzt. Neumünsters Fußball-SH-Ligist behauptete sich im gestrigen Auswärtsspiel gegen den Titelanwärter Holstein Kiel II glasklar mit 4:0 (0:0) und ist somit neuer Tabellenführer der höchsten Landesklasse.

Gästetrainer Patrick Nöhren setzte auf die erfolgreiche Elf des Altenholz-Spiels (2:0), die einzige Ausnahme bildete Philip Tinney. Der Ex-Gadelander ersetzte Bastian Hasler, der auch gestern Abend noch auf seinen Nachwuchs wartete und im Kreißsaal auf und ab lief. Seine Kameraden hatten dagegen auf dem Platz gleich Schwerarbeit zu leisten. Denn Holstein II war zunächst spielerisch überlegen und verzeichnete deutlich mehr Ballbesitz. Mit einem ruhigen Aufbau und blitzschnellen Attacken warteten die Kieler auf. Gleichwohl war auch bei ihnen nicht alles Gold, was glänzte. Dennoch hätte es beinahe bereits nach 65 Sekunden in der PSV-Kiste geklingelt. Zwar entschärfte Schlussmann Morten Nagel einen Degener-Schuss, doch trudelte die Kugel im Zeitlupentempo weiter in Richtung Tor, ehe sie von PSV-Verteidiger André Bock gerade noch weggeschlagen wurde. In der Folge versuchten es die Hausherren aus allen Lagen. Bogdan Morosan scheiterte zwei Mal an Nagel (14., 29.), Tom Warncke (17.) und Jan-Niclas Bräunling (24.) zielten knapp daneben. Die "Polizisten" starteten in den ersten 45 Minuten durchaus den einen oder anderen Offensivversuch, verbuchten dabei aber nur eine echte Gelegenheit: Nach einer Khemiri-Flanke köpfte Patrick Fürst freistehend vorbei (9.). Nach dem Wiederbeginn sollte sich das Bild deutlich ändern. Nun zog der PSV alle Register und den Kielern das Fell über die Ohren. Burhan Gülbay, der in 114 Ligaspielen für den VfR keinen einzigen Treffer markiert hatte, kam sogar in den Genuss eines Doppelpacks (69., 87.). Der eingewechselte Hasan Mercan tat es ihm gleich, steuerte ebenfalls zwei Treffer zum glatten Gang in Projensdorf bei (75., 86.). Die Gäste waren letztlich für ihre Aggressivität und ihren Mut nach dem Seitenwechsel belohnt worden. Spätestens seit gestern Abend ist klar: Mit dem PSV wird in dieser Saison stark zu rechnen sein.

Hol. Kiel II - PSV 0:4 (0:0)Holstein Kiel II: Strähle - Gutzeit, Schubert, Gonda, Bräunling - Warncke (74. Kaps), Acer - Guder, Morosan, Degener - Borchardt (65. Paetow).

Polizei-SV Union Neumünster: Nagel - Siedschlag, Pinkert, Schulz, Bock - Tinney (59. Soranno), Gülbay - Khemiri (74. Möller), Ruzic (59. Mercan), Pfützenreuter - Fürst.

Beste Spieler: Bräunling - Nagel, Mercan, Fürst.

SR: Dr. Mond (Siems). - Zuschauer: 180. - Tore: 0:1 Gülbay (69.), 0:2 Mercan (75.), 0:3 Mercan (86.), 0:4 Gülbay (87.). - Gelb-Rote Karte: Acer (Kiel II/80., wdh. Foulspiel). - Nächster PSV-Gegner: Husumer SV (A/Sonnabend, 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen