zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Oktober 2017 | 22:09 Uhr

PSV hat sein Erfolgsrezept zusammengestellt

vom

Fußball-SH-Liga: Laufbereitschaft und Handlungsschnelligkeit sind beim morgigen Auftaktspiel gegen den TSV Altenholz gefragt

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Kurz vor dem Punktspielstart musste Fußball-SH-Ligist Polizei-SV Union mit dem Ausscheiden im Kreispokal-Halbfinale beim TSV Gadeland (5:6 nach Elfmeterschießen) einen gehörigen Dämpfer hinnehmen, verpasste somit die Titelverteidigung und damit auch das erste Saisonziel. Hinsichtlich des morgigen Saisonstarts, der mit dem Anpfiff des Heimspiels gegen den TSV Altenholz beginnt (15 Uhr), hoffen die Grün-Weißen nun auf Besserung.

"Das eine hat mit dem anderen hoffentlich nichts zu tun", baut PSV-Trainer Patrick Nöhren darauf, dass seine Equipe nun in den SH-Liga-Modus umschaltet. Man könne im Normalfall nicht alle seine Ziele erreichen, deshalb hat der 37-Jährige bereits einen Haken hinter die Pokalpleite gemacht. Doch ganz spurlos ging die Partie nicht an ihm vorüber: "Wir waren im Kopf falsch davor und haben den Gegner in der ersten Halbzeit auf die leichte Schulter genommen. Das ärgert mich." Die mentale Einstellung ist nicht die einzige Baustelle der "Ordnungshüter". So müssen die Abstände innerhalb der defensiven Viererkette und zwischen den Mannschaftsteilen besser eingehalten werden. Zusätzlich fordert Nöhren von seinen Schützlingen mehr Laufbereitschaft und Handlungsschnelligkeit sowie den Mut, bei eigenen Kontern mit mehr Spielern aufzurücken. Im schlimmsten Fall bekommt der PSV in den 90 Minuten Anschauungsunterricht vom Gegner: "Altenholz und seinen Trainer Harry Witt zeichnet genau das aus: Nach Ballgewinnen schaltet der TSV schnell um, ist nach vorne sehr flexibel und zeigt auch im Spiel ohne Ball ein hohes Tempo", beschreibt Nöhren die Gelb-Schwarzen, die im Vorjahr Rang 11 belegten und sich in der Sommertransferperiode gehörig verstärkten. Polizei-SV Union: Nagel - Siedschlag, Pinkert, F. Schulz, Bock - Gülbay, Pfützenreuter - Fürst, Ruzic, Bannow - Scheinpflug. - Auf der Bank: Spantig - Ulrich, Hasler (?/sieht Vaterfreuden entgegen), Tinney, Soranno, Khemiri, Mercan, eventuell Witt. - Es fehlen: Bethke, Möller, P. Schenzer, Zmijak (alle im Aufbautraining), Sucu, Bredahl, M. Schulz (alle nicht im Kader). - Schiedsrichter: Burmester (Fortuna St. Jürgen (Lübeck). - Letzte Duelle: Der PSV gewann auswärts mit 3:0 und zu Hause 3:1 (SH-Liga-Saison 2009/2010). - Courier-Tipp: Ein ordentlicher aber nicht überragender Auftakt endet 2:2.

Außerdem spielen (Courier-Tipps in Klammern): heute, 19 Uhr: Heider SV - VfB Lübeck (1:3); morgen, 14 Uhr: Strand 08 - Flensburg 08 (1:1); morgen, 15 Uhr: TSV Schilksee - SSC Hagen Ahrensburg (4:1); morgen, 15.30 Uhr: Preetzer TSV - TSV Kropp (0:2); morgen, 16 Uhr: FC Dornbreite Lübeck - TuRa Meldorf (2:2), TuS Hartenholm - Holstein Kiel II (2:3); Sonntag, 15 Uhr: Heikendorfer SV - Husumer SV (0:0), SV Ei chede II - SV Todesfelde (1:2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen