zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 16:40 Uhr

PSV bittet Lübeck zum Spitzentanz

vom

Fußball-SH-Liga: Traditionsreicher Tabellenführer VfB gastiert heute Abend an der Stettiner Straße / Gäste reisen in stärkster Besetzung an

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Neumünster | Zugegeben: Eine Fußballtabelle ist nach nur drei von 34 Spieltagen kaum aussagekräftig. Dennoch bittet SH-Ligist Polizei-SV Union heute um 19 Uhr zum absoluten Spitzenspiel in der höchsten Klasse Schleswig-Holsteins, wenn der Regionalliga-Zwangsabsteiger VfB Lübeck an der Stettiner Straße gastiert. Sowohl die zweitplatzierten "Ordnungshüter" (9 Punkte/10:0 Tore) als auch der Ligaprimus Lübeck (9/11:1) blieben - im Übrigen als einzige Teams der SH-Liga - in ihren drei bisher absolvierten Partien ausschließlich siegreich.

Für PSV-Trainer Patrick Nöhren spielt der VfB Lübeck in einer eigenen Liga und ist "ein Kandidat dafür, so deutlich Meister zu werden wie zuletzt der FC Bayern in der Bundesliga". Genau diese Sonderstellung soll seine Schützlinge anspornen: "Das sollte eine Motivation sein, sich mit dem VfB zu messen und ihn zu schlagen. Vergangenes Jahr in der Verbandsliga wollte uns auch jeder die erste Niederlage beibringen." Dem hervorragenden Start entsprechend, ist die Stimmung gut und die Brust breit. "Wir haben eine super Ausgangsposition und gehen ohne Druck in das Spiel. Diese Freiheit sollten wir in Mut ummünzen", meint Nöhren. Auch personell sieht es bei den Gastgebern glänzend aus. So sorgen beispielsweise Bastian Hasler, der nach seinen Vaterfreuden über eine Tochter wieder zur Verfügung steht, und auch Christian Scheinpflug, welcher extra von seiner Dienststelle aus Cuxhaven anreist, für "frische" Alternativen und ebenso dafür, dass den Hausherren mehr Spieler zur Verfügung stehen als in den Kader dürfen. Es hätten laut Nöhren aber "mehr Spieler es verdient, auf dem Zettel zu stehen".

Der Respekt vonseiten der Lübecker scheint dem Polizei-SV Union schon einmal gewiss. So kommt es für VfB-Coach Denny Skwierczynski keinesfalls überraschend, dass die "Polizisten" nun zum Topspiel laden: "Es war klar, dass der PSV ganz oben dabei sein wird. Schließlich hat er sich gut verstärkt. Wir stellen uns auf ein intensives Spiel auf Augenhöhe ein und sehen uns dabei nicht zwingend favorisiert." Der 39-Jährige hat den Luxus, auf seinen gesamten Kader zurückgreifen zu können.

PSV-Obmann Volker Bernaschek glaubt derweil trotz der attraktiven Konstellation an keinen Riesenansturm von Schaulustigen: "Ich rechne auf Grund der zahlreichen Parallelspiele in der Verbands- und Kreisliga ,nur mit etwa vier- bis fünfhundert Zuschauern." Ein Hinweis für diejenigen, die mit dem Auto in die Böcklersiedlung kommen wollen: Das Parken ist auf dem gegenüber liegenden Sportgelände der FTN möglich. Die Stettiner Straße ist ab Höhe PSV-Vereinsheim bis zum Bahnübergang Junglöwweg mit einem absoluten Halteverbot belegt.

Polizei-SV Union: Nagel - Siedschlag, Pinkert, F. Schulz, Bock - Gülbay, Hasler - Möller, Ruzic, Pfützenreuter - Fürst. - Auf der Bank: Spantig - Tinney (?/Leistenprobleme, Ulrich), Khemiri, Mercan, Witt, Soranno, Scheinpflug. - Es fehlen: Bethke, Zmijak (beide im Aufbautraining), Bannow (Rückenprobleme), Sucu (Urlaub), Bredahl (Trainingsrückstand), P. Schenzer, M. Schulz (spielen in der Reserve). - Schiedsrichter: J. Göttsch (Dannau). - Letzte Duelle: PSV und Lübeck treffen erstmals aufeinander. - Courier-Tipp: Der PSV unterliegt dem VfB Lübeck mit 1:2.

Außerdem spielen (Courier-Tipps in Klammern): heute, 19 Uhr: Heikendorfer SV - TSV Kropp (1:3), Heider SV - TuRa Meldorf (2:1), FC Dornbreite Lübeck - SSC Hagen Ahrensburg (2:0), NTSV Strand 08 - SV Eichede II (2:2), TSV Schilksee - SV Todesfelde (1:1), Holstein Kiel II - TSV Altenholz (3:3), TuS Hartenholm - Husumer SV (0:0); morgen, 19 Uhr: Preetzer TSV - Flensburg 08 (3:2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen