Nyge-Münster : Prinzenball mit vielen Höhepunkten

Die gemischte Garde der Nyge-Münster sammelte bei den Ballbesuchern Spenden für die Kinderstation des FEK.
Die gemischte Garde der Nyge-Münster sammelte bei den Ballbesuchern Spenden für die Kinderstation des FEK.

Die Karnevalsgesellschaft Nyge-Münster feierte mit Gästen in der Stadthalle.

shz.de von
12. Februar 2018, 10:30 Uhr

Neumünster | Ohne Frage gehört der Prinzenball zu den Höhepunkten bei der Regentschaft eines Prinzenpaares. Und so freuten sich Prinz Sönke I. und seine Prinzessin Petra I. von der Karnevalsgesellschaft Nyge-Münster, ihren Prinzenball vor vollem Haus feiern zu können.

Das Paar von Nyge hatte den Gästen nicht zu viel versprochen, als es in seiner Begrüßungsrede ganz nach seinem Sessionsmotto „Mit Liebe bedacht“ eine zauberhafte Veranstaltung mit zahlreichen Höhepunkten bis in den frühen Morgen versprach.

Mit einem dieser Höhepunkte, dem gelungenen Auftritt des Musikzuges Eulenspiegel, war das Prinzenpaar schon mit lautem „Nyge-Münster helau“ in den toll geschmückten Veranstaltungssaal marschiert. Nyge-Münsters Präsident Frank Oswald übernahm die Aufgabe, die Ehrengäste des Prinzenballs – unter ihnen Neumünsters Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger mit Mann und der ehemalige Oberbürgermeister Hartmut Unterlehberg mit seiner Gattin – zu begrüßen. Dass Nyge-Münsters Garden ihrem guten Ruf gerecht werden, zeigten nicht nur die weibliche Garde, die gemischte Garde, sondern auch das Showballett mit gekonnt einstudierten Tänzen. Größtes Lob für die Auftritte der Aktiven auf der Bühne waren die närrischen Raketen der Prinzenballbesucher, und davon wurden an diesem Abend eine ganze Reihe gestartet – ein Indiz für das hohe Niveau.

Wer feiert, der freut sich auch über Gäste. Und so konnte das Prinzenpaar auf seinem Prinzenball mit der KG Wittorf, der Marner Karnevalsgesellschaft, „De fidelen Kerls“ und der KG Blau-Weiß Plön gleich vier Karnevalsgesellschaften mit ihren Präsidenten und Prinzenpaaren begrüßen. Als Gastgeschenke hatten die Karnevalisten aus Wittorf, Marne und Plön tolle tänzerische Programmpunkte mitgebracht, für die sich die Zuschauer mit lang anhaltendem Beifall und „Zugabe-Rufen“ bedankten.

Die Band Freestyle sorgte dafür, dass die Tanzfläche gut besucht war. Spaß machten zudem die Auftritte der „Partyschweine“, der Exgarde mit ihrem Boney M-Medley und der „Pleitegeier“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen