zur Navigation springen

Tanzwettbewerb : Prima Stimmung beim Dance Award

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Besten der Besten zeigten ihr Können im Theater in der Stadthalle. Junge Tänzer aus Bad Bramstedt und Kiel waren besonders erfolgreich

Neumünster | 809 Tänzerinnen und Tänzer aus Hamburg, Brandenburg und Schleswig-Holstein stellten sich jetzt beim „5. Dance Award Schleswig-Holstein“ in Neumünster den kritischen Augen der fünf Punktrichter. „Das ist ein neuer Melderekord“, freute sich Markus Arendt, Geschäftsführer des Veranstalters AS Event.

Einen ganzen Tag lang zeigten junge Tänzer ihr Können in den Tanzrichtungen Ballett, Modern Dance, Show Dance und HipHop, abends standen die Ergebnisse fest, und am Sonntagnachmittag präsentierten die Besten ihre Darbietungen im Theater in der Stadthalle. „Diese Einladung sprechen wir seit Beginn der ,Dance Awards‘ aus“, erklärte Arendt das Procedere.

Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten jeder Kategorie dürfen ihren Tanz hiernach zur Preisverleihung noch einmal auf der großen Bühne vor Publikum präsentieren. 32 Auftritte mit insgesamt 250 Tänzern zählte das Programm am Sonntag. „Für die großen und kleinen Tänzer ist das eine tolle Erfahrung, und für das Publikum eine tolle Möglichkeit, die große Bandbreite des Tanzsports kennenzulernen“, sagte Markus Arendt. Tanzen sei nämlich viel mehr, als sich bei leiser Musik gemeinsam im Takt zu wiegen. „Tanzsport erfordert regelmäßiges Training und macht viel Freude“, weiß der ausgebildete Tänzer aus eigener Erfahrung.

Die Darbietungen gaben ihm recht. Während der vierstündigen Veranstaltung zeigten die„Besten der Besten“ schwindelerregende Drehungen zu lauter HipHop-Musik, Anmut und Grazie als klassische Balletttänzerinnen und große Ausdrucksstärke beim Modern Dance. Die Tänzer präsentierten ihr Können als Solisten, zu zweit oder in einer Formation. Bewertet wurde jeweils die Präsentation, die Technik, die Musikalität und die Choreografie.

Mit 199 von 200 möglichen Punkten ertanzte sich die Kids-Formation „Just a New Edition“ des Kieler Vereins „Tanzen in Kiel“ den 1. Platz mit der höchsten Gesamtwertung des gesamten diesjährigen Dance Awards.

Als besonders erfolgreicher Verein machte der TC Roland aus Bad Bramstedt unter der Leitung von Astrid Maschmann mit einem dritten, einem zweiten und zwei ersten Plätzen auf sich aufmerksam.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Mär.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen