Neumünster : Premiere: Sportverein bildet aus

Der Vorstandsvorsitzende Christoph Blöh (links) bildet höchstpersönlich den Azubi Lukas Gerst zum Kaufmann aus.
Der Vorstandsvorsitzende Christoph Blöh (links) bildet höchstpersönlich den Azubi Lukas Gerst zum Kaufmann aus.

Beim SVT Neumünster macht Lukas Gerst (20) eine Lehre zum Kaufmann für Büromanagement.

von
11. August 2018, 08:00 Uhr

Neumünster | Der SVT Neumünster ist mit 4100 Mitgliedern nicht nur Neumünsters größter Sportverein, sondern seit kurzem auch Ausbildungsbetrieb: Am 1. August begann Lukas Gerst am Süderdorfkamp seine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement.

Der Brokstedter hat mit seinen 20 Jahren schon eine Ausbildung als gestaltungstechnischer Assistent an der Walther-Lehmkuhl-Schule absolviert und kennt den Sportverein durch ein Freiwilliges Soziales Jahr. Dabei erfuhr Lukas Gerst, dass der Sportverein gerne ausbilden würde. Im Juli war der Ausbildungsvertrag unter Dach und Fach.

„Ich fühle mich nach zwei Wochen direkt wieder wohl“, sagt Gerst, obwohl er nochmal bei Null anfangen muss und täglich aus Brokstedt zur Ausbildung pendelt. „Christoph Blöh legt wert darauf, dass ich erstmal die Grundlagen lerne“, sagt Lukas Gerst. Ausbildung ist beim SV Tungendorf Chefsache. Christoph Blöh ist der Vorstandsvorsitzende und qualifizierte sich extra durch die Ausbildungseignungsprüfung für diese Aufgabe. „In unserer Größenordnung mit 4100 Mitgliedern ist ein Verein nicht mehr allein mit ehrenamtlichen Strukturen zu führen“, sagt Blöh. Der SV Tungendorf beschäftigt allein in seiner Geschäftsstelle acht hauptamtliche Mitarbeiter (überwiegend in Teilzeit), mit den Reinigungskräften oder dem Platzwart sind es insgesamt 28 Mitarbeiter. Er ist damit schon ein kleines Unternehmen mit einem Millionen-Etat.

Christoph Blöh: „Wir wollen durch die Stellung von Ausbildungsplätzen Nachwuchs gewinnen und qualifizieren. Das wird – wie für alle anderen Unternehmen – zunehmend schwieriger.“ Blöh selbst ist seit 2013 hauptamtlicher Vorstand beim Sportverein SVT Neumünster. Als gelernter Sport- und Fitnesskaufmann legte er noch ein Studium im Fach Sportmanagement/ Sportökonomie nach.

Als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb ist der SVT Neumünster – obwohl gemeinnütziger Sportverein – Pflichtmitglied in der Industrie- und Handelskammer zu Kiel geworden. „Als Arbeitgeber sind wir seit 2015 auch freiwillig Mitglied im Unternehmensverband Mittelholstein. Wir nutzen hier das Netzwerk und die Rechtsberatung“, sagt Christoph Blöh.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen