Rickling : Premiere: Fehrenbötel wird am Wochenende zum Kulturdorf

Die Gruppe „Days of Northern Light“ spielt am Sonnabend im Dörpshus.
Foto:
Die Gruppe „Days of Northern Light“ spielt am Sonnabend im Dörpshus.

Freitag und Sonnabend gibt es viele Aktionen.

shz.de von
14. September 2017, 15:00 Uhr

Rickling | Musiker, Maler, Bildhauer, Schauspieler und Artisten werden sich von morgen bis Sonntag bei den Segeberger Kultur-Tagen in Fehrenbötel, dem ersten Kulturdorf im Kreis Segeberg, präsentieren.

Ziel der Aktion, die der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg in Kooperation mit der Gemeinde Rickling organisiert, ist es, die Kulturschaffenden vor Ort in den Mittelpunkt zu rücken und so den Akteuren im ländlichen Raum Gelegenheit zu geben, sich einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Das vielfältige Programm richtet sich an Familien, an Jugendliche und an alle Kunst- und Kulturinteressierten. Geboten wird eine bunte Mischung aus Ausstellungen, Musikdarbietungen und Workshop-Angeboten. Auch die Besucher sollen aktiv werden.

Gestartet wird das Festwochenende morgen um 20 Uhr mit einem abwechslungsreichen Konzert der Schwestern Lisa Melone und Amelie Ricas in der Ricklinger Kirche.

Offiziell eröffnet wird das Kulturdorf am Sonnabend, 16. September, um
11 Uhr am Fehrenböteler Dörpshus. Im Anschluss erklingt unter anderem Musik der Gruppen „Hardbreakers“ und „Days of Northern Light“. Gleichzeitig laden dann auch die kreativen „Ecken“ zum Bummeln, Entdecken und zum Genießen ein. „Das kleine Fehrenbötel ist ein attraktiver Veranstaltungsort, der die Besucher zum Staunen bringen wird“, ist sich das Organisationsteam sicher.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen