zur Navigation springen

Angebot für Senioren : Pralles Programm bei den Aktiv-Wochen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei der Auftaktveranstaltung reichten gestern die Stühle nicht aus. Professorin sprach über das Zusammenspiel von Körper und Seele.

shz.de von
erstellt am 11.Apr.2016 | 17:00 Uhr

Neumünster | Unter dem Motto „Gesund leben – aktiv bleiben“ starteten gestern die Aktiv-Wochen für Ältere im Kiek In. Bis zum 29. April stehen 38 Veranstaltungen in den Kategorien Information und Lernen, Bewegung und Gesundheit sowie Spaß und Unterhaltung auf dem Programm. Früher hieß die Reihe „Seniorenwochen“.

Den Auftakt machte am Sonntag ein Vortragsnachmittag mit der Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin Professor Dr. Annelie Keil. Unterhaltsam stellte sie die Thesen ihres Buches „Wenn die Organe ihr Schweigen brechen und die Seele streikt“ vor. Darin durchleuchtet sie das Zusammenspiel von Krankheit, Gesundheit, Körper, Geist und Seele. „Die Seele gibt dem Leben Stärke in jeder Krise. Sie ist ein Instrument wie die Farbe des Malers“, sagte sie. Das Leben habe in jedem Moment das Risiko, aus der Bahn zu kippen.

Der Zuspruch zur Auftaktveranstaltung war besser als erwartet. „Wir hat-ten nur für 60 Besucher bestuhlt“, verriet Romi Wietzke vom Seniorenbüro. 75 Besucher waren es am Ende. Nach dem Vortrag wurde das Gehörte bei Kaffee und Kuchen mit der Gastrednerin vertieft.

Die Aktiv-Wochen dauern drei Wochen. Die Teilnehmer können in der Zeit einen Erste-Hilfe-Kursus besuchen, sie lernen mit dem Computer-Betriebssystem „Windows 10“ zu arbeiten, sie dürfen in einer Schnupperstunde Hatha-Yoga ausprobieren oder entdecken Neumünster bei einer Stadtrundfahrt ganz neu. Und das sind nur wenige Auszüge aus dem Gesamtprogramm, das im Vergleich zum vergangenen Jahr weiterentwickelt wurde.

„Wieder erwartet die Teilnehmer ein prall gefülltes Programm. Dass die Aktiv-Wochen nun schon zum 39. Mal veranstaltet werden, unterstreicht, dass sie echte Tradition in der Stadt haben“, sagte Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger in ihrem Grußwort.

Das Programm ist ab sofort unter anderem im Seniorenbüro am Großflecken 71 oder in der Stadtbücherei zu haben. Mit den Aktiv-Wochen möchten die Veranstalter nicht zuletzt zeigen, wie viele Möglichkeiten es für Senioren gibt, ihre Freizeit aktiv und sinnvoll zu gestalten und zum Hineinschnuppern in Vereine animieren. Im vergangenen Jahr machten 870 Teilnehmer bei den angebotenen Veranstaltungen mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen