„Präsidenten-Spende“ für die Herbstsonne

1000 Euro Extra-Spende:  Birgit Kafvelström, Vorsitzende des Vereins „Herbstsonne“, freut sich über den Scheck von Rotary-Präsident Dr. Bernd Schmidt.
1000 Euro Extra-Spende: Birgit Kafvelström, Vorsitzende des Vereins „Herbstsonne“, freut sich über den Scheck von Rotary-Präsident Dr. Bernd Schmidt.

von
14. Juni 2018, 12:14 Uhr

Auch das hat beim Rotary-Club Neumünster -Vicelin Tradition: Immer wenn der Chefwechsel ansteht – und das tut er beim Service-Club turnusgemäß einmal im Jahr – gibt’s eine Extra-Spende für den guten Zweck: Der scheidende Präsident darf wählen, wohin er die „Präsidentenspende“ über 1000 Euro vergeben möchte. Dr. Bernd Schmidt, der die Präsidentschaft des Service-Clubs im nächsten Monat an seinen Nachfolger Matthias Lau abgibt, entschied sich für die „Herbstsonne“ als würdigen Empfänger der Summe. „Ich möchte den Verein, der sich so engagiert für bedürftige ältere Menschen einsetzt, noch mehr ins öffentliche Bewusstsein schieben“, begründete der Rotary-Präsident seine Entscheidung.

Birgit Kafvelström, Vorsitzende des Vereins Herbstsonne, zeigte sich ebenso überrascht wie erfreut über die unerwartete Extra-Spende. Das Geld soll je zur Hälfte in Ausflugsfahrten für bedürftige Senioren und einen „Wohlfühltag“ für Seniorenheime fließen, bei dem der Verein Fuß- und Nagelpflege sowie Massagekosten für Heimbewohner übernimmt, die nicht von Krankenkasse oder anderen Kostenträgern finanziert werden.

Seit 2004 unterstützt der Verein Herbstsonne bedürftige Senioren durch materielle Beihilfen und fördert die soziale und kulturelle Teilhabe älterer Menschen mit knappem Einkommen, etwa durch Ausflüge, Theaterbesuche oder regelmäßige Veranstaltungen in Seniorenheimen. 2017 wurde der Verein mit dem Bürgerpreis des Landes für sein soziales Engagement ausgezeichnet.

Weitere Infos zur Herbstsonne unter: www.herbstsonne-neumuenster.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen