Postleitzahlenfest in Aukrug wurde gestartet

Startschuss für das PLZ-Fest: Jochen Rehder (links) und Martin Westendorff  auf dem Balkon des Tivoli. Foto: Kühl
Startschuss für das PLZ-Fest: Jochen Rehder (links) und Martin Westendorff auf dem Balkon des Tivoli. Foto: Kühl

shz.de von
10. Juni 2013, 03:59 Uhr

AUKRUG | Das Postleitzahlenfest der Gemeinde Aukrug wurde gestartet. Da Aukrug die Postleitzahl 24613 hat, gibt es am 24.6.13 eine große Feier. Das Organisationsteam hat beschlossen, dass schon 24613 Minuten vor dem eigentlichen Festtag mit den Feierlichkeiten begonnen werden soll, und so fand der Startschuss für das "PLZ-Fest" bereits am Freitagabend statt.

"So, jetzt haben wir alle Aukruger auf das Fest aufmerksam gemacht", befand der Vorsitzende des Vereins für Handwerk, Handel und Gewerbe (VHHG), Martin Westendorff, nachdem er zusammen mit Jochen Rehder ein postgelbes PLZ-Fest-Banner auf dem Balkon des "Tivoli" in Innien angebracht hatte. "Unsere Postleitzahl zeigt ja außerdem, dass Aukrug das Spargeldorf schlechthin ist, denn der 24.6. ist ja der Johannistag, an dem jedes Jahr die Spargelernte endet", meinte Westendorff. Ein PLZ-Fest könne man ja leider nur ganz selten feiern. "Wir sind erst wieder in 100 Jahren dran", sagte der VHHG-Chef, "bis dahin wird unser Banner im Tivoli eingelagert."

Die nächste Veranstaltung im Rahmen des PLZ-Festes ist eine Ausstellung zur Aukruger Postgeschichte, die heute um 14 Uhr in der Volks- und Raiffeisenbank in Innien eröffnet wird. Am Freitag, 21. Juni, soll ein Rekordversuch in Angriff genommen werden: Ziel ist es, mit den Aukruger Bürgern die "größte Postleitzahl Schleswig-Holsteins" zu bilden. Jedem Ortsteil wird dabei eine Postleitzahlenziffer zugewiesen: Böken bekommt die 2, Homfeld die 4, Innien die 6, Bargfeld die 1 und Bünzen die 3. Um 17 Uhr treffen sich die Einwohner in ihren Ortsteilen und starten zu einer Sternfahrt Richtung Sportplatz. Um 17.30 Uhr soll dann eine auf dem Platz vorgezeichnete "24613" von den Aukrugern ausgefüllt werden. Wenn alle in Position sind, steigt um 18 Uhr eine Flugdrohne in die Luft, um das Ganze von oben zu fotografieren. Das eigentliche Postleitzahlenfest findet am Montag, 24. Juni, statt. Los gehts um 16 Uhr mit einer Fundsachenversteigerung auf dem Bauhof. Um 18 Uhr wird im Amtsgarten eine neue Boulebahn eingeweiht, und dann folgt bis 22 Uhr ein Konzertabend.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen