zur Navigation springen

Reiterglück : Pony Unni hält Ilse Lienhard auf Trab

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die frühere Postbeamtin feierte auf dem Reiterhof Roose ihren 85. Geburtstag und kümmert sich rührend um ihr Norweger-Pony

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2013 | 07:30 Uhr

Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde, heißt es im Volksmund. Für Ilse Lienhard (85) erfüllte sich der Jungmädchen-Traum erst in reiferen Jahren. „Ich bin Spätstarterin und erst im Rentenalter angefangen zu reiten“, sagt die frühere Postbeamtin. Auf dem Reiterhof Roose bildet sie mit ihrer Norweger-Stute Unni seit 20 Jahren ein unzertrennbares Gespann.

Unni ist ein sogenanntes Fjord-Pferd. Das Großpony hat mit seinen 28 Jahren ein stolzes Pferdealter erreicht. Temperament hat Unni. Und Ilse Leinhard hätte auch noch Lust, sich noch mal in den Westernsattel zu schwingen. „Aber Unni kann nicht mehr so und ich auch nicht – kaputte Hüften. Es wäre zu gefährlich“, sagt Ilse Lienhard. Dennoch kümmert sie sich rührend um ihr Pony. Täglich fährt die Gadelanderin für zwei bis drei Stunden zum Reiterhof, versorgt Unni und mistet den Stall aus.

Für Ilse Lienhard ist das eine Selbstverständlichkeit. „Wenn ich ein Tier habe, dann versorge ich es, solange es lebt und solange ich es kann“, sagt sie. „Unni hält mich auf Trab“, sagt die frühere Postbeamtin („ich war Klingelfee im Fernamt), die sich auch lange aktiv im Tierschutzverein engagierte.
 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen