zur Navigation springen

Enkeltrick : Polizei warnt: Trickbetrüger in Neumünster unterwegs

vom

Am Freitag rufen Frauen Senioren in Neumünster an und geben sich als Verwandte aus. Sie versuchen, Auskunft über Geld zu erhalten.

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2016 | 15:34 Uhr

Neumünster | Vorsicht Enkeltrick: Am Freitag meldeten sich gleich mehrere Senioren oder Angehörige, weil sie dubiose Enkeltrick-Anrufe erhielten. Zwischen 12.30 und 14.30 Uhr meldeten sich unbekannte Frauen telefonisch bei den Senioren und gaben sich als Enkelin, Nichte oder Cousine aus.

In allen Fällen gaben sie eine finanzielle Notlage vor. Sie versuchten Informationen über Bargeld im Hause zu sammeln. Bei der Polizei meldeten sich bislang insgesamt sechs Senioren, die aufmerksam waren. Zu einer Geldübergabe ist es in keinem der genannten Fälle gekommen.

Die Anrufe erfolgten in den Stadtteilen Wittorf, Faldera, Stadtmitte, Böcklersiedlung und Gartenstadt. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass es weitere Anrufe gegeben hat. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04321-9450 an die Polizei zu wenden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, Fremden gegenüber keine Auskünfte über Bargeldreserven, Kontonummern usw. zu geben.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert