Ermittlungen : Polizei suchte einen Schlagstock im Teich

Trotz stundenlanger Suche im Teich wurde das Beweisstück nicht gefunden.
Trotz stundenlanger Suche im Teich wurde das Beweisstück nicht gefunden.

Anderthalb Stunden suchte eine Polizeitaucherin gestern an der Mühlenbrücke im trüben Teichwasser nach einer Tatwaffe.

shz.de von
20. Oktober 2015, 09:00 Uhr

Neumünster | Anderthalb Stunden suchte eine Polizeitaucherin gestern Mittag an der Mühlenbrücke im trüben Teichwasser nach einem Teleskop-Schlagstock. Doch das Tatwerkzeug wurde nicht gefunden. Hintergrund war ein Streit, der bereits länger zurückliegt: Am Abend des 31. August gerieten einige Männer, die am Ufer auf einer Bank saßen, mit mehreren jungen Mofafahrern wegen der lärmenden Motoren in Streit. Nachdem sich die Jugendlichen auf ihren Zweirädern davongemacht hatte, kehrten offenbar deren Freunde zurück und schlugen auf die Kontrahenten ein. Dabei wurde ein Neumünsteraner (49) schwer verletzt. Nachdem sich jetzt ein Zeuge gemeldet hatte, der die Tatwaffe im Teich gesehen haben will, wurde das Gewässer gründlich durchsucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen