Festnahme : Polizei stellt jungen Internet-Betrüger

6612141-dpa_14854e009ca2a028

Über die Verkaufsplattform Ebay soll er seine Geschäftspartner über den Tisch gezogen haben. Die Polizei spricht von mehreren 1000 Euro Schaden.

von
07. Juni 2014, 06:00 Uhr

Neumünster | Der Polizei Neumünster ist offenbar ein Schlag gegen Internet-Betrug gelungen: Wie erst am Freitag bekannt wurde, hatten Kripobeamte bereits am Donnerstagmorgen in der Fabrikstraße einen 20-jährigen Neumünsteraner verhaftet.

Er soll in der Zeit von Februar 2013 bis Januar 2014 in diversen Fällen im Wesentlichen über das Internetportal Ebay Kleinanzeigen geschaltet und sich dabei unrechtmäßig bereichert haben. Darüber hinaus konnten ihm Sachbeschädigungen an diversen Fahrzeugen nachgewiesen werden. Trotz eines Fahrverbots soll er regelmäßig mit dem Wagen unterwegs gewesen sein und über einen längeren Zeitraum unberechtigt einen fremden Wagen gelenkt haben. Der Verhaftung waren längere Ermittlungen vorangegangen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden diverse Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Insgesamt verursachte der junge Mann nach Polizeiangaben einen Gesamtschaden von mehreren 1000 Euro. Bei der Vorführung am Amtsgericht Kiel erließ die Richterin Haftbefehl gegen den 20-Jährigen. Er wurde inzwischen in die Jugendanstalt Schleswig gebracht.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen