Polizei kontrolliert „Titanic“-Gäste: Waffe beschlagnahmt

von
14. Juli 2014, 14:43 Uhr

Unterstützt von Einsatzkräften aus Eutin hat die Neumünsteraner Polizei am Sonnabendnachmittag Besucher der Gaststätte „Titanic“ an der Werderstraße kontrolliert. Anlass war eine Benefizveranstaltung für die Betreiberin des ehemaligen Neonazi-Treffpunkts Club 88 in Gadeland. „Wir haben kurzfristig davon erfahren und darauf reagiert, um konsequent mögliche Straftaten zu unterbinden“, sagte Polizei-Pressesprecher Sönke Hinrichs. Nachmittags lief eine Hundertschaft auf; kontrolliert wurden alle Besucher. „Wir haben deutlich gemacht, dass wir bei einer eventuellen Ruhestörung reagieren. Aber wir mussten nicht einschreiten. Alle waren bestrebt, unseren Anordnungen Folge zu leisten“, so Hinrichs. Etwa 80 Besucher gingen durch den Polizei-Filter. Ein Besucher hatte ein Butterfly-Messer dabei, das laut Waffengesetz ein verbotener Gegenstand ist. Es wurde konfisziert; der Besitzer erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Außerdem zog die Polizei ein Taschenmesser ein, händigte es anschließend wieder aus. Die Kontrolle dauerte bis etwa 22 Uhr. Es gab keine besonderen Vorkommnisse, so Hinrichs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen