Neumünster : Polizei kommt ins Zentrum zurück

Der Chef der Polizeidirektion Neumünster Dirk Czarnetzki (links) übergab die Wache an der Parkstraße jetzt offiziell an Stationsleiterin Anneke Reimers und Revierleiter Ulf Pahl.
Foto:
Der Chef der Polizeidirektion Neumünster Dirk Czarnetzki (links) übergab die Wache an der Parkstraße jetzt offiziell an Stationsleiterin Anneke Reimers und Revierleiter Ulf Pahl.

Die neue Polizeistation in der Parkstraße 20 nimmt ihre Arbeit auf. Damit ist die Neuorganisation der Polizei in Neumünster abgeschlossen.

von
26. Januar 2018, 08:30 Uhr

Neumünster | Seit gestern ist die Neuorganisation der Polizei in Neumünster abgeschlossen. In einer Feierstunde wurde die Polizeistation des 2. Polizeireviers in der Parkstraße 20 in Betrieb genommen. Ein Schritt, der sehnlichst erwartet wurde, nicht nur von Propst Stefan Block, der als Nachbar bereits vor einigen Tagen Salz und Brot über die Straße gebracht hatte, sondern auch von Oberbürgermeister Olaf Tauras. Beide betonten die Notwendigkeit der Polizeipräsenz im Bereich Innenstadt, Rencks Park und Vicelinviertel.

Die Beamten seien zwar immer vor Ort gewesen, so Tauras, aber es sei einfach etwas anderes, „wenn die Station wieder bei den Menschen ist“. Die Innenstadt, sagte er, brauche eine besondere Aufmerksamkeit. Das hob auch Block hervor. Die vergangene Zeit ohne Wache bezeichnete er als schwierig. Einbrüche und Vandalismus im Anschar-Forum hätten zugenommen. Das alte Polizeirevier an der Parkstraße war wegen Baumängeln geschlossen worden.

Mit der neuen Dienststelle wurden auch personelle Weichenstellungen vollzogen. Noch bevor mit Hartwig Puhlmann der Leiter des 2. Polizeireviers, zu dem die Parkstraßen-Station gehört, im März in den Ruhestand geht, konnte gestern der Nachfolger präsentiert werden. Polizeihauptkommissar Ulf Pahl (54) übernimmt den Posten und soll die neue Polizeistruktur mit Leben füllen. Polizeihauptkommissarin Anneke Reimers (44) wird die neue Polizeistation leiten. Sie war bereits im Oktober von Bönningstedt nach Neumünster gewechselt, um die Fertigstellung der neuen Dienststelle zu begleiten. „Ich freue mich sehr. Die Nähe zum Vicelinviertel und die Präsenz im Kern der Stadt Neumünster prägen die Aufgaben dieser neuen Dienststelle“, hob sie hervor.

> Das ist die neue Struktur der Polizei: Das 1. Polizeirevier (Altonaer Straße 101) ist ein reines Präsenzrevier. Sämtliche Soforteinsätze werden von dort aus gefahren. Anzeigen können rund um die Uhr gefertigt werden. Auch die Gewahrsamszellen befinden sich dort.

Das 2. Revier ist ein reines Stationsrevier mit dem Verkehrsunfalldienst, der Polizeistation Landesunterkunft (Haart 148) und folgenden Dienststellen: Nord (Einfelder Straße 59 und Hürsland 2), Mitte (Parkstraße 20), West (Hansaring 122 und Ehndorfer Straße 118) und Südost (Mühlenstraße 16 und Krogredder 2). Die Revierleitung ist in der Altonaer Straße angesiedelt. Das 2. Polizeirevier ist unter anderem für Stadtteilarbeit und Prävention zuständig.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen