zur Navigation springen

Politiker diskutieren über den Stellenwert des Sports in der Stadt

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Am Mittwoch, 8. Mai, kommt es um 19 Uhr in der Aula der IGS Brachenfeld zur ersten großen Politiker-Runde im Kommunalwahlkampf. Eingeladen hat der Kreissportverband (KSV), der rund 18 500 Sportler in der Stadt vertritt, und wissen will, wie die demokratischen Parteien - die NPD ist nicht eingeladen - zum organisierten Sport in Neumünster stehen.

Auf dem Podium diskutieren Hauke Hahn (CDU), Reinhard Arens (SPD), Jörn Seib (Bündnis für Bürger), Ralf Ketelhut (Grüne) und Thomas Puls von den Piraten. Auch die Linke wird einen Vertreter entsenden. "Nur die FDP hat noch nichts von sich hören lassen", sagte die KSV-Vorsitzende Ute Freund. Moderator der Runde wird der frühere IGS-Schulleiter Peter Spilok sein, auch der Vorsitzende des Landessportverbands, Dr. Ekkehard Wienholtz, hat seine Teilnahme zugesagt. Ein Thema mit Brisanz ist der Sportentwicklungsplan, auf dessen Grundlage der Sport zur Haushaltskonsolidierung beitragen soll. Da die Ratsversammlung die weitere Finanzierung abgelehnt habe, liegt die "Sportentwicklungsplanung praktisch auf Eis", heißt es vom KSV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen