Pokale für die besten Oldies

Viele Teilnehmer der 43. ADAC-Veteranen-Rallye lobten die schöne Strecke

shz.de von
11. Juni 2018, 15:20 Uhr

Auch wenn es ein wenig tröpfelte, konnte das die gelungene Veranstaltung nicht mindern: Die Streckenführung durch die schöne Landschaft wurde bei der 43. Veteranenrallye des ADAC im Rahmen der Holstenköste von vielen Fahrern gelobt, sagte Fahrtenleiter Peter Neufert vom MSC Neumünster. Die Wertung kam vor allem durch die Gleichmäßigkeitsprüfung zustande: „Da trennt sich die Spreu vom Weizen, jahrelange Erfahrung macht sich da bemerkbar, wenn die Abweichungen von den Sollzeiten nur im Minutenbereich liegen.“

Gesamtsieger wurde Bernd Matschke aus Jesteburg mit Beifahrer Gerd-Uwe Drescher im VW Golf GTI, Baujahr 1979; er errang auch den Titel des besten Wagenfahrers (Automobile). Zweiter Sieger ist Hans-Ulrich Blankenburg (Beifahrer: Barbara Blankenburg) aus Bad Schwartau in seinem BMW 1600-2 Cabriolet, Baujahr 1969. Bester Motorradfahrer ist Peter Harms aus Schenefeld von den „Kieler Sprotten“ auf seiner Honda CB 72, Baujahr 1965. Platz 2 schaffte Thorsten Jansen aus Malente auf seiner Dürkopp MD 150, Baujahr 1952.

Bei den Sonderfahrzeugen erfuhr sich Frank Schweder aus Neumünster mit seinem VW Bus T 2b, Baujahr 1974, den Sieg. Erster bei den Youngtimer-Autos war Thomas Hüttner aus Uetersen (Beifahrer: Eileen Hüttner) in einem Mercedes Benz, Baujahr 1991. Platz eins in der Touristklasse schaffte Rosemarie Jerratsch aus Kiel (Beifahrer: Ehemann Wolfgang Jerratsch) in ihrem Fiat 500 Cabrio, Baujahr 1970. Beste Mannschaft ist das Team „AC Schleswig“.

Außerdem gab es mehrere Sonderpokale, unter anderem für den besten Neumünsteraner Wagenfahrer Sören Winkler (Beifahrer: Kalle Winkler) in seinem Mercedes Benz W 123-230 E, Baujahr 1903.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen