zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. August 2017 | 06:30 Uhr

Wettbewerb : Platz 2 für die Aukruger

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Freiwillige Feuerwehr Böken hat beim Fotowettbewerb 20 neue Helme gewonnen

Eine lange anstrengende Zeit ist vorbei, jetzt wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Aukrug-Böken gefeiert: Beim Wettbewerb der Firma Dräger, bei dem alle Feuerwehren in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen konnten, sind die Böker auf den zweiten Platz gekommen.

„Wir freuen uns sehr, aber wir sind auch froh, dass es jetzt vorbei ist. Das war eine anstrengende Zeit“, sagte Hauptfeuerwehrmann Stephan Steinbacher. Er hatte sich um den Wettbewerb gekümmert, von dem die Feuerwehr per Zufall durch einen Bekannten gehört hatte. Steinbacher arbeitete ein Konzept aus und stellte die Feuerwehr aus Böken Mitte 2013 für den Wettbewerb vor. Die Firma Dräger suchte Feuerwehren, die während einer Übung professionell fotografiert werden sollten. Über 300 Feuerwehren bewarben sich, die Böker sind als einzige Feuerwehr aus Norddeutschland in die Endausscheidung gekommen. Fotografiert wurde schließlich ein Gasunfall mit Personenrettung in der Biogasanlage in Bucken (der Courier berichtete). Die Fotos wiederum standen im Internet und konnten ab 4. November per Klick bewertet werden.

Die Feuerwehrleute rührten mächtig die Werbetrommel. „Die Aukruger haben uns toll unterstützt. Wir danken allen, die für uns abgestimmt haben“, sagt Wehrführerin Nicole Häßler. Immer lag die Feuerwehr Böken mit ihrem Foto vorne, doch es gelang nicht, die Freiwillige Feuerwehr aus Schwedt an der Oder vom ersten Platz zu schubsen (Preis: 30 Feuerwehrhelme). Mit ihrem Foto (siehe oben) landeten die Böker auf dem beachtlichen zweiten Platz. Das Siegerbild werden sie als Poster erhalten, und zukünftig können die eindrucksvollen Bilder für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden. Außerdem hat die Feuerwehr 20 Helme gewonnen, die nach ihren Wünschen ausgestattet werden. Am Wochenende wurde schon mal festgelegt, dass der Helm unter anderem noch eine Seitenlampe sowie ein Augenvisier haben sollte. Als Farbe wurde „Leuchtgelb“ gewählt.

Laut Wehrführerin kosten die Helme über 400 Euro das Stück. Jetzt werden die Wunschhelme bestellt, und bald kann die Böker Feuerwehr mit dem neuen High-Tech-Helm ausrücken.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2014 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen