zur Navigation springen

Wettbewerb : Plakate für den Frieden gingen diesmal besonders zu Herzen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Fröbel- und Gustav-Hansen-Schüler malten schöne Bilder für den Frieden

von
erstellt am 27.Feb.2015 | 05:45 Uhr

Die Jury war sich einig: „Alle 25 Bilder der Fröbel- und Gustav-Hansen-Schüler hätten einen Preis verdient.“ Doch am Ende mussten Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras, Manfred Fellmann und Petra Engel, Präsident und Jugendbeauftragte des Lions-Clubs Neumünster, sowie Dr. Beate Jentzen, Andrew Pfennig und Klaus Reumann vom Lions- Club Neumünster-Holsten gestern Vormittag im Rathausfoyer eine Entscheidung treffen: Marco Kamaritzan (12) von der Gustav-Hansen-Schule und Loola Samson (13) von der Fröbelschule malten die besten Bilder des 14. Friedensplakat-Wettbewerbs der Lions-Clubs.

Das Thema dieses Mal lautete „Frieden, Liebe und Verständnis“. Entsprechend fanden sich auf fast allen Bildern der 10- bis 14-Jährigen Herzen. Loola Samson pflasterte mit dem Symbol Wege zu verschiedenen Häusern. „Ausdrucksstark“, lobte der OB. Marco Kamaritzan, der gestern nicht dabei sein konnte, griff die aktuelle politische Lage auf. Er zeichnete unter einer großen Sonne Flüchtlinge, die über eine Landbrücke und mit Booten auf eine Insel mit einem großen Berg treffen. „Beeindruckend“, fand nicht nur Organisator Klaus Reumann.

Alle teilnehmenden Klassen erhielten eine Spende der Lions-Clubs. Für die Erstplatzierten gab es außerdem Bonbon-Tüten. Die beiden Siegerfotos nehmen nun am Ausscheidungswettbewerb des Lions-Distrikts Deutschland-Nord teil.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen