Kuhberg-Karree : Pläne des Eigentümers sind offen

Im Kuhberg-Karree haben Hugendubel und Jeans Fritz große Lücken hinterlassen.Wann sie sich wieder füllen, ist derzeit noch völlig offen.
Foto:
Im Kuhberg-Karree haben Hugendubel und Jeans Fritz große Lücken hinterlassen.Wann sie sich wieder füllen, ist derzeit noch völlig offen.

Wer wird künftig das Kino am Kuhberg betreiben? Die neuen Eigentümer kennen sich in Neumünster gut aus

shz.de von
08. März 2017, 08:18 Uhr

Neumünster | Deutschlands größter Kinobetreiber Cinestar lässt sich noch nicht in die Karten schauen, was er mit dem neu erworbenen Kuhberg-Karree vorhat. „Es ist richtig, dass die Cinestar-Gruppe die Immobilie erworben hat. Zurzeit befinden wir uns in konstruktiven Gesprächen mit allen Beteiligten“, teilte Matthias Kutz mit, der Geschäftsführer der Cinestar-Gruppe. Weitere Angaben könne er noch nicht machen.

Im Kuhberg-Karree, das vor 17 Jahren in das frühere Karstadt-Haus hineingebaut wurde, ist derzeit neben dem Modemarkt Adler, einer „New Yorker“-Filiale und zwei Imbissgeschäften auch das Cineplex-Kino angesiedelt. Cineplex ist ein Mitbewerber von Cinestar. Ob Cinestar dort selber das Kino betreiben will, ist also noch offen.

Manche Flächen im Karree waren noch nie vermietet, gelten schlicht als unvermietbar. Leerstände gibt es auch durch den Wegzug von Jeans Fritz und Hugendubel in die Holsten-Galerie. Die Bowling-Bahn ist geschlossen. Hier soll es aber nach Angaben von Immobilienmakler Martin Lorenzen einen Interessenten geben (der Courier berichtete).

Cinestar hat viel Erfahrung in Neumünster. Die Gruppe geht auf das von Hilma und Albert Kieft gegründete Unternehmen zurück. In Neumünster betrieb Kieft lange das Capitol am Kuhberg und das Kino im Parkcenter.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen