zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. August 2017 | 00:43 Uhr

Kinobühne : Plädoyers für den Kurzfilm

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im Rahmen der Kinobühne wurden auf der ausverkauften Theaterbühne zehn Filme gezeigt.

Neumünster | „Kurzfilme werden oft unterschätzt“, sagte Claus Oppermann, „genau wie wir Schleswig-Holsteiner!“ Damit sich daran etwas ändert, reist der Filmemacher aus Kirchbarkau seit Jahren mit der Kurzfilmrolle, einer Auswahl preisgekrönter Kurzfilme aus Schleswig-Holstein, durch die Lande. Am Dienstagabend machte er auf seiner „Filmtournee unterwegs“ wieder einmal Halt in Neumünster. Im Rahmen der Kinobühne zeigte Claus Oppermann zehn Filme mit Laufzeiten zwischen 70 Sekunden und 14 Minuten auf der ausverkauften Theaterbühne in der Stadthalle.

„Kurzfilme müssen sich keineswegs hinter ihren ,großen‘ Brüdern verstecken“, sagte der Programmleiter. Sie bedienten dieselben Genres. Zum Beweis zeigte er während der beiden Vorstellungen den amüsanten Animationsfilm „Mütter“ von Nora Grunwald, Mona Behfeld, Kreske Lütgens, den beeindruckenden Dokumentarfilm „Hochbrücke Brunsbüttel“ von Karsten Wiesel und den viereinhalbminütigen Spielfilm „Unten durch“ von Friedrich Tiedtke.

Claus Oppermann ist nicht nur für die Auswahl der Filmrolle zuständig, er übernimmt während der Vorführung auch die Moderation. Kenntnisreich und mit viel Esprit klärte er die aufmerksamen Zuschauer über die Hintergründe der preisgekrönten Kurzfilme und deren Macher auf. „In Schleswig-Holstein gibt es viele tolle Filmemacher“, erzählte Oppermann. Manche von ihnen überzeugten mit ihren Kurzfilmen sogar auf internationalen Festivals.

„Als Organisatoren der ,Filmtournee unterwegs’ wollen wir diese kleinen Schätze, die bis jetzt hauptsächlich auf Festivals gezeigt werden, einem breiten Publikum zugänglich machen“, erklärte Claus Oppermann sein Engagement. Um die 20 Reisen unternimmt er dafür jedes Jahr – immer mit der neuesten Kurzfilmrolle unterm Arm und immer mit Unterstützung der Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung Hamburg/ Schleswig-Holstein und dem Landesverband Jugend und Film Schleswig-Holstein.

Die Kinobühne öffnet ihren Vorhang wieder am 31. Januar 2017. Dann ist das Green-Screen-Festival aus Eckernförde mit zwei preisgekrönten Naturfilmen über Löwen zu Gast in Neumünster.

Die Kinobühne wird vom Holsteinischen Courier präsentiert.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Dez.2016 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen