Unfall auf der A7 : PKW überschlägt sich: Fahrer wollte Reh ausweichen

Am Sonntagmorgen kommt es auf der A7 zwischen Bordesholm und Neumünster Nord zu einem Unfall. Ein PKW mit vier Insassen überschlägt sich nachdem der Fahrer einem Reh ausweichen will.

shz.de von
08. Mai 2016, 09:57 Uhr

Neumünster | Am frühen Sonntagmorgen hat sich gegen 04.15 Uhr ein Unfall auf der A7 ereignet. Ein PKW mit vier Insassen fuhr Richtung Hamburg, als zwischen den Anschlussstellen Bordesholm und Neumünster Nord ein Reh auf der Fahrbahn auftauchte. Der 39-jährige Fahrer versuchte dem Tier ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen. Er fuhr in einer Nothaltebucht auf die Leitplanke, der Wagen überschlug sich und ist schließlich auf dem Dach liegen geblieben.

Drei der vier Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Krankenwagen ins FEK Neumünster gebracht. Die vierte Person blieb unverletzt. Das Auto wurde abgeschleppt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert