zur Navigation springen

Polizei sucht Zeugen : Pizzafahrer überfallen und ausgeraubt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Maskierte Räuber bedrohten 42-Jährigen mit der Pistole

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 13:30 Uhr

Neumünster | Ein 42-jähriger Pizzafahrer ist Opfer eines dreisten Überfalls geworden. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hatten drei – möglicherweise vier – Männer den Ausfahrer bereits am vergangenen Freitag, 6. Mai, an der Rembrandtstraße in einen Hinterhalt gelockt und ihm dort unter Waffengewalt Geld und Handy abgenommen. Der überrumpelte Fahrer kam mit leichten Blessuren und dem Schrecken davon.

Nach Darstellung der Polizei war der Pizzafahrer gegen 22.30 Uhr in die Rembrandtstraße gefahren, um eine Bestellung auszuliefern. Im Wendehammer wurde er von dem vermeintlichen Kunden erwartet. Plötzlich seien aus dem in Richtung Ruthenberg führenden Radweg von hinten drei maskierte Männer hinzugekommen. Einer der Männer bedrohte den 42-jährigen mit einer Pistole und forderte ihn auf, seine Tasche abzulegen und die Hände zu heben. Das Opfer kam den Forderungen nach und wurde von den Räubern durchsucht. Die Männer nahmen ihm eine Geldbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag ab und raubten auch das Mobiltelefon. Schließlich brachten sie ihr Opfer mit einem Würgegriff zu Boden und flüchteten.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes. Dabei gehen die Fahnder zurzeit davon aus, dass die drei mit dunklen Tüchern maskierten Täter und der vermeintliche Kunde zusammengehörten. Alle vier Männer waren nach Angaben des Opfers um die 20 Jahre alt und zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß.

Um die Hintergründe weiter aufklären zu können, bittet die Polizei jetzt mögliche Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 94   50 mit ihr in Verbindung zu setzen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen