zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 20:52 Uhr

Gericht : Pflegerin bestiehlt demente Patientin

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Heimlicher Griff ins Portemonnaie: Eine 20-jährige Auszubildende räumte während der Arbeit den Nachtschrank einer Altenheim-Bewohnerin aus.

von
erstellt am 13.Aug.2014 | 05:00 Uhr

Neumünster | Es war ein hinterhältiger Plan: Eine 20-jährige Auszubildende soll am 18. Dezember des vergangenen Jahres in einem Alten- und Pflegeheim im Umland von Neumünster eine Patientin bestohlen haben. Besonders gemein: Die 76 Jahre alte Dame ist demenzkrank. Sollte sie einfach vergessen, dass sie bestohlen wurde?

Gestern musste sich die junge Pflegerin vor dem Jugendgericht verantworten. In der Anklage heißt es: Die Altenpflegerin habe sich während ihrer damaligen Tätigkeit Zutritt zum Zimmer der Bewohnerin verschafft. Dort soll sie aus dem Nachtschrank das Portemonnaie der Demenz-Kranken genommen und mehrere 100 Euro Bargeld gestohlen haben.

Gegenüber der Jugendrichterin Brigitte Hrelja gestand die Angeklagte gestern die Tat. Die alte Dame war ihr auf die Schliche gekommen. Allerdings seien es nicht mehrere 100, sondern nur 20 Euro gewesen, die sie der Rentnerin gestohlen habe. Wie viel Geld die Pflegerin tatsächlich an sich nahm, konnte gestern ebenso wenig geklärt werden wie das Motiv der Angeklagten.

Die Jugendrichterin stellte das Verfahren vorläufig ein, weil sich die Angeklagte und die Demenz-Patientin bereits im Vorfeld geeinigt hatten. Die Pflegerin, die mittlerweile in einer anderen Seniorenwohnanlage im Kreis Segeberg arbeitet, zahlte der alten Dame 400 Euro als Entschädigung. Zusätzlich verhängte das Gericht eine Geldzahlung in Höhe von 100 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen