zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Oktober 2017 | 17:43 Uhr

Pferdestammbuch lockt mit großem Schautag

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 10.Feb.2016 | 19:01 Uhr

Pferdefreunde aufgepasst: Das Wochenende steht in den Holstenhallen wieder ganz im Zeichen des Reitsports. Nur wenige Tage vor dem Start des Internationalen Reitturniers präsentiert sich in den Hallen von heute bis Sonntag das Pferdestammbuch in seiner ganzen Rassevielfalt.

Fast 90 junge Hengste aus mehr als 20 Rassegruppen werden dort auf ihre Zuchteignung geprüft. Überzeugen müssen die Vierbeiner etwa in punkto Körperbau und Bewegungsstärke, um die Zuchtstandards zu erfüllen. Nur die besten jeder Art werden für die Zucht zugelassen.

Zu dem dreitägigen Schaulaufen mit großem Rahmenprogramm werden Besucher aus dem ganzen Norden erwartet – heute ab 7 Uhr. Unterstützt wird die Körkommission um Zuchtleiterin Elisabeth Jensen in diesem Jahr auch von der zweimaligen Mannschafts-Olympia-Siegerin in der Dressur, Heike Kemmer (Winsen/Aller), die der Kommission bei der Beurteilung der Deutschen Reitponys zur Seite steht.

Die beeindruckende Vielfalt der vom Pferdestammbuch betreuten Rassen zeigt der große Schautag am Sonntag: Er beginnt um 10 Uhr mit spannenden Ponyspringprüfungen, in denen die Nachwuchstalente um begehrte Startplätze bei den VR Classics reiten. Im Anschluss werden die Elitehengste und -stuten geehrt.

Der beliebte Schaunachmittag beginnt um kurz vor 14 Uhr mit der Ehrung erfolgreicher Züchter und Sportler des Jahres 2015. Anschließend nehmen knapp 25 Schaubilder die Besucher mit auf eine abwechslungsreiche „Zeitreise“. Von der Geschichte der Pferderassen, der Musik oder der eigenen Kindheit mit Ernie und Bert bis hin zum Wilden Westen und Robin Hood reichen die fantasievollen Darbietungen.

Karten für den Schaunachmittag gibt es für 19 Euro (Kinder bis 14 Jahren: 9,50 Euro) unter Tel. 91  00 oder an der Tageskasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert