Anti-Flüchtlings-Demonstration : Pfeifkonzert für Neonazis

Rund 80 Rechtsradikale kamen auf dem Kantplatz zusammen, um gegen die Flüchtlingspolitik zu demonstrieren.
Foto:
1 von 3
Rund 80 Rechtsradikale kamen auf dem Kantplatz zusammen, um gegen die Flüchtlingspolitik zu demonstrieren.

Starke Polizeikräfte trennten rechte und linke Demonstranten. Nach der Kundgebung auf dem Kantplatz kam es zu einzelnen Rangeleien im Stadtgebiet.

von
16. Januar 2016, 16:34 Uhr

Neumünster | Eine Anti-Flüchtlings-Kundgebung von 80 Neonazis auf dem Kantplatz ist heute Nachmittag im Wesentlichen ruhig verlaufen. Obwohl sich 400 Gegendemonstranten rund um den Treffpunkt postiert hatten, gelang es starken Polizeikräften, die Gruppen weitestgehend zu trennen. Die Reden der Rechtsradikalen gingen zum Teil in Pfeifkonzerten unter. Nach der Kundgebung lieferten sich Vertreter aus der linken Szene im Stadtgebiet einzelne Rangeleien mit der Polizei. Es kam zu Platzverweisen. Drei Demonstranten wurden in Gewahrsam genommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert