Neumünster : Peter Petrel: Zusammenbruch nach Preisverleihung

Da war noch alles In Ordnung:  Beatclub-Ikone Uschi Nerke (70) überreichte Peter Petrel (74) am Freitagabend im Atelier Kunstblick des Malers und Musikers Kurt Schulzke den Nord Award für dessen Lebenswerk. Minuten später brach Petrel vor der Bühne zusammen.
Foto:
1 von 2
Da war noch alles In Ordnung: Beatclub-Ikone Uschi Nerke (70) überreichte Peter Petrel (74) am Freitagabend im Atelier Kunstblick des Malers und Musikers Kurt Schulzke den Nord Award für dessen Lebenswerk. Minuten später brach Petrel vor der Bühne zusammen.

Schlagersänger Peter Petrel wird mit Verdacht auf einen Schlaganfall im FEK behandelt.

shz.de von
03. Januar 2015, 14:15 Uhr

Neumünster | Der Jazz- und Schlagersänger Peter Petrel („Hamburger Deern“, „Ich fahr so gerne Rad“) hat Freitagabend bei einem Auftritt in Neumünster einen Schwächeanfall erlitten. Der 74-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) gebracht und wird dort mit Verdacht auf einen Schlaganfall behandelt. Nach Auskunft von Freunden soll er sich inzwischen wieder auf dem Wege der Besserung befinden.

Petrel hatte am Abend im Rahmen der Ausstellung „Nordlichter – Nordgesichter“ den Nord Award für sein Lebenswerk erhalten. Wenige Minuten nach der Verleihung war der Künstler vor der Bühne bewusstlos zusammengebrochen. Freunde und erste Gratulanten leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte.

Der Nord Award zeichnet seit 2004 alljährlich Künstlerpersönlichkeiten für ihr Lebenswerk aus, die in besonderer Weise den Norden repräsentieren. Der Preis wird unter anderem von Hamburg, dem Land Schleswig-Holstein und zahlreichen Künstlern und Prominenten aus dem Showgeschäft unterstützt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen