Elektroschrott : PC-Monitore in Neumünster illegal entsorgt

Mehr als 20 alte Röhrenmonitore wurden neben den Papier- und Glascontainern am Ochsenweg einfach weggeworfen. Foto: Krüger
Mehr als 20 alte Röhrenmonitore wurden neben den Papier- und Glascontainern am Ochsenweg einfach weggeworfen. Foto: Krüger

Elektronik-Schrott dreist entsorgt: Mehr als 20 alte PC-Monitore standen plötzlich neben Papier- und Glascontainern in Neumünster. Das ist verboten - und strafbar.

shz.de von
13. Mai 2013, 07:53 Uhr

Neumünster | Rund zwei Dutzend ausrangierter Computermonitore haben bisher unbekannte Zeitgenossen am Ochsenweg in Neumünster entsorgt. Wie das Technische Betriebszentrum (TBZ) auf Anfrage mitteilte, wurde der Elektronikschrott wohl bereits am Mittwoch unmittelbar neben den Papier- und Glascontainern abgelegt, die in der Nähe der Einmündung auf die Altonaer Straße stehen. "Es kommt leider immer wieder vor, dass an dieser Stelle einfach Müll abgeladen wird", sagte ein TBZ-Mitarbeiter.
Mittlerweile wurden die Bildschirme fachgerecht entsorgt. Erledigt ist die Sache damit allerdings noch nicht ganz: Denn seinen Elektronikschrott einfach irgendwo hinzuwerfen, verstößt gegen das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz und wird zumindest als Ordnungswidrigkeit geahndet. Da hilft auch der Umstand nichts, dass der Unrat direkt zu den Containern gepackt wurde. Dabei ist es gar nicht nötig, sich in einer Nacht- und Nebelaktion strafbar zu machen, um seine veraltete Technik loszuwerden. Elektro- und Elektronikschrott kann nämlich kostenlos bei acht Sammelstellen des TBZ und beim SWN-Wertstoffzentrum in Wittorferfeld abgegeben werden - auch in der nun vorgefundenen Menge.
Gegen die noch unbekannten Umweltfrevler wurde indes Anzeige erstattet, wie Polizeisprecher Sönke Hinrichs auf Anfrage mitteilte. Mögliche Augenzeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Tel. 945-0 an die Polizei zu wenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen