zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

25. November 2017 | 10:51 Uhr

Parkplatz-Lotto

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 15.Apr.2014 | 11:25 Uhr

Umzüge bringen eine Menge Unruhe mit sich. Die Sachen müssen eingepackt werden, alle Kartons hinübergeschleppt und wieder ausgepackt werden. Das haben Hein Tüt und ihre Kollegen ja jetzt gerade hinter sich, und eine Kollegin von Tüt räumt erst jetzt nach und nach ihre Sachen ein, denn es musste ja auch jeden Tag eine Zeitung gemacht werden. Was sie aber bisher nicht geschafft hat, ist ein neues Zuhause für ihr Auto zu finden – eines, das nicht so viel kostet. Jeden Morgen können also die Kollegen das Drama beobachten: Ankunft mit allen Taschen, Kollegin entwetzt wieder mit dem Suchblick: Ist etwas direkt vor dem Haus frei? Sie stellt ihr Töff-Töff dann in Lauerstellung auf einem nicht ganz legalen Platz ab und saust alle fünf Minuten nach draußen – fast wie eine Parkplatz-Lotterie. Dabei hat sie inzwischen schon gelernt, wie begehrt die Parkplätze gerade in dieser zentralen Lage der Innenstadt sind. Zwei- bis dreimal wiederholt sich der Ablauf: Sie sieht, dass jemand losfährt, rein ins Auto, einmal um die Baustelle – und zack, ist ihr jemand zuvorgekommen. Dabei zeigen die Autokennzeichen, wie viele Auswärtige es nach Neumünster zieht: Hamburger, Segeberger, Rendsburger, Kieler oder auch Fahrer aus dem „Ausland“ wie Niedersachsen oder Dänemark schnappen ihr die begehrte Parklücke weg. Entweder kapituliert sie und fährt fünf Minuten zu einem freien Parkplatz oder sie bleibt so hartnäckig in Warteposition, bis jemand losfährt. Aber andererseits gönnt sie jedem Auswärtigen, dass er Neumünster in guter Erinnerung behält – die Stadt, in der man immer eine Parklücke findet.

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert