zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. August 2017 | 11:59 Uhr

Pannenhelfer

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Oh nein! Nicht das! Nicht jetzt! Hein fluchte. Aber das Schicksal interessierte das nicht. Der Motor rumpelte und bockte, und Tüt steuerte den Wagen auf die Standspur. Nach einem ratlosen Blick unter die Motorhaube griff Hein zum Handy und rief den Pannendienst. Der war nach einer Viertelstunde zur Stelle, konnte Hein aber wenig Hoffnung machen. „Den werden wir wohl abschleppen müssen“, erklärte der Mann im gelben Overall. Hein seufzte tief: „Ausgerechnet heute, wo er doch gleich zum Baumarkt wollte“, schoss es ihm durch den Kopf. Der freundliche Pannenhelfer sah Hein schmunzelnd an: „Na, nun sagen Sie es schon!“ Hein blickte wohl etwas fragend, und so setzte der Helfer zur Erklärung an: „Die meisten sagen jetzt so etwas wie ,ausgerechnet heut, wo ich doch...’ Dabei ist es immer ausgerechnet heute. Wenn Sie nichts vorgehabt hätten, wären Sie wohl kaum auf der Autobahn unterwegs.“ – Hmmh, so kann man das natürlich auch sehen. Nicht auszudenken, wenn der Wagen gestern vor dem wichtigen Termin den Dienst versagt hätte. So gesehen... Jetzt war es Hein, der schmunzeln musste: Prima, dass die Pannenhelfer heute offenbar auch psychologisch geschult werden, um die Folgen der Pannen zu entspannen!
Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

von
erstellt am 11.Feb.2015 | 16:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen