zur Navigation springen

Padenstedt bemüht sich um Wohncontainer – das Land reagiert nicht

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 04.Mai.2017 | 14:58 Uhr

Als das Land im Februar ankündigte, 2500 überflüssig gewordene Wohncontainer für Flüchtlinge kostenlos an interessierte Kommunen abzugeben (der Courier berichtete), meldete die Gemeinde Padenstedt sofort Bedarf an. Die Plätze im Padenstedter Kindergarten sind stark nachgefragt. „Als temporäre Raumlösung könnte man die nagelneuen Container gut gebrauchen“, so die Idee der Verantwortlichen. „Bis heute hat die Gemeinde, beziehungsweise der Schulverband als Träger des Kindergartens, keine Antwort erhalten“, hieß es am Mittwochabend während der öffentlichen Sozialausschusssitzung in den Padenstedter Bürgerstuben. Knapp drei Monate nach ihrer Anfrage beim Land wissen die Padenstedter weder ob, noch wann sie mit einem Container rechnen können. Das Land hält sich bedeckt. Ob die mobile Unterkunft eventuell kindergartengerecht umgerüstet werden muss, steht in den Sternen. „Die Zeit drängt“, betonten die Gemeindevertreter. „Spätestens in vier Monaten müssen wir eine Lösung für den Kindergarten gefunden haben.“

Weiterhin diskutierte der Sozialausschuss die Anregung einer Padenstedter Bürgerin. Sie bemängelte die Busverbindungen von Padenstedt-Dorf nach Neumünster. Zur Zeit kann man morgens um 7.45 Uhr in die Stadt fahren, aber erst um 13 Uhr seinen Rückweg antreten. Als Vorsitzende des Ausschusses will sich Heidi Peters an das Amt Mittelholstein wenden, um gemeinsam mit der Stadt Neumünster die Möglichkeit einer zusätzlichen Verbindung am Vormittag zu prüfen. „Und sei es nur an den beiden Markttagen“, schlug Heidi Peters vor.

Im Rahmen der Behebung mangelhafter Spielplatzgeräte im Ortsteil Kamp will der Sozialausschuss die Aufwertung des Abenteuerspielplatzes durch zusätzliche Angebote prüfen. 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen